Umwelt  

 

Wasser und Geologie

Planfeststellungsverfahren


Ein Gewässerausbau gemäß § 67 Wasserhaushaltsgesetz ist die Herstellung, Beseitigung oder wesentliche Umgestaltung eines Gewässers oder seiner Ufer.

Der Ausbau bedarf der Planfeststellung und ggf. als Bestandteil dieses Verfahrens einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP). Unter Umständen kann ein vereinfachtes Verfahren - die Plangenehmigung - ausreichen.

Mit dem Ausbau verbundene unvermeidbare Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft müssen gemäß Naturschutzrecht durch Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege ausgeglichen werden.


Bekanntmachung
Wasserrechtliches Planfeststellungsverfahren zum Ausbau der Panke in den Bezirken Mitte und Pankow von Berlin, Phase II - Anhörungsverfahren -


Die Panke
Bild: SenStadt

Der Erörterungstermin für das o. a. Planfeststellungsverfahren hat am 31. Mai 2017 stattgefunden.

Das Planfeststellungsverfahren ist in Bearbeitung.