Inhaltsspalte

Ausstellungen: Gärten der Welt und Kienbergpark

Bildvergrößerung: Eine Nahaufnahme von sechs Streifenwanzen auf einer gelbgrünen Doldenblüte. Die etwa 10-12 Millimeter großen Tiere weisen auf ihrem Rücken ein auffälliges rot-schwarz gestreiftes Muster auf. Vier bis fünf schwarze Längsstreifen verlaufen von dem kleinen Kopf über den breiten Halsschild bis zum Hinterleib. Die Streifenwanze hat lange Fühler und sechs kräftige Beine.
Streifenwanzen
Bild: Justus Meißner / Stiftung Naturschutz Berlin

Zahlreiche Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt, die in den Gärten der Welt und im Kienbergpark umgesetzt wurden, sind dort im Rahmen einer Ausstellung zu sehen. Dazu gehörte die Verwendung gebietseigenen Saatgutes, heimischer Gehölze und alter Kultursorten, der Florenschutz für besondere Arten und die Dachbegrünung. Mit dem Umweltbildungszentrum Kienbergpark ist ein zentraler Anlaufpunkt für “grünes Lernen” entstanden.

Um den Besucherinnen und Besuchern die Bedeutung der biologischen Vielfalt näher zu bringen, sind im Gelände Informationstafeln aufgestellt, die auf die vielfältigen Themen und Maßnahmen hinweisen.

Biologische Vielfalt bedeutet auch urbane Lebensqualität. Ob naturnahe Wald- und Gewässerlandschaften an den Stadträndern oder innerstädtische Parkanlagen, nachweislich trägt die biologische Vielfalt zum Wohlbefinden der Menschen einen erheblichen Anteil bei. Durch große, aber auch kleine Maßnahmen kann die Natur mit ihren vielfältigen Facetten in einer modernen, lebensfreundlichen Metropole erhalten und auch durch jeden Einzelnen gefördert werden.

Gärten der Welt

Link zu: Gärten der Welt
Bild: Justus Meißner / Stiftung Naturschutz Berlin

Zu den in den Gärten der Welt aufgestellten Tafeln finden Sie an dieser Stelle vertiefende Informationen in Form eines virtuellen Rundgangs über Wildbienen und Bienen, gebietsheimische Pflanzen, die Lebensräume Dach und Wiese sowie ihre Bedeutung für die biologische Vielfalt. Weitere Informationen

Kienbergpark

Link zu: Kienbergpark
Bild: amenic181 / fotolia.com

Der folgende virtuelle Rundgang macht die vielfältigen Facetten der biologischen Vielfalt im Park deutlich. Sie erhalten zu den im Gelände aufgestellten Tafeln weitergehende Informationen über verschiedene Lebensräume, Pflanzen- und Tierarten, Artenhilfsmaßnahmen und „grüne“ Lernangebote. Weitere Informationen