• Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine.

Grüne Inseln im Häusermeer

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

Blick über den Großen Tiergarten

Das kulturelle und geschichtliche Erbe Berlins spiegelt sich auch in Parkanlagen, Kleingärten und Friedhöfen. Aus dem Berliner Stadtbild sind sie nicht wegzudenken: Sie prägen das grüne Berlin, bieten vielfältige Erholungsmöglichkeiten und gleichzeitig zahlreichen Pflanzen- und Tierarten einen unverwechselbaren Lebensraum.

Einige historische Parkanlagen gehören zum UNESCO-Welterbe. Auch andere Grünflächen sind Touristenmagneten: Auf dem Tempelhofer Feld, einer der größten innerstädtischen Freiflächen der Welt, scheinen Himmel und Weite grenzenlos zu sein.

Grün- und Freiflächen werden im aufgeheizten Stadtklima als “Klimaanlagen” in Zukunft von noch größerer Bedeutung sein.

  • In der Bildmitte sitzt ein Amselmännchen leicht schräg nach unten geneigt auf einem Zweig mit kleinen, roten Beeren. In seinem gelben Schnabel hält es eine der Früchte. Der hellblau-rote Hintergrund ist stark verschwommen. Der etwa 25 Zentimeter lange Vogel hat ein pechschwarzes Gefieder, bei diesem Exemplar sind die Flügelspitzen bräunlich. Auffällig sind die gelb umrandeten dunklen Augen. Sein länglicher, schmaler Schwanz ragt in die Höhe.

    Amsel

  • Im Vordergrund wachsen dichte Rhododendronbüsche mit rosafarbenen Blüten. Links dahinter ein mächtiger Baumstamm mit grober Rinde, daneben das dichte Grün von Büschen und Bäumen. Die immergrünen Blätter des Rhododendron sind schmal und lang, die großen prächtigen Blüten glocken- oder trompetenförmig. Die Blüten wachsen zahlreich nebeneinander und lassen so den Eindruck eines Blütenballs entstehen. Die Büsche erreichen eine Höhe bis zu einen Meter zwanzig.

    Rhododendron

  • Ein Blick von unten zum Ast eines Apfelbaumes mit grünen Blättern und reifen Früchten. Die gelb-roten Äpfel schimmern matt in der Sonne. Weitere Äste und Zweige sind weiter oben unscharf. Sie ragen in den leuchtend blauen Himmel empor.

    Obstgehölze sind in Berlin nicht selten Wegbegleiter.