Inhaltsspalte

Neue Landschaften

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3
Bildvergrößerung: Unter blauem Himmel erstreckt sich die üppig grüne Rieselfeldlandschaft. Eine weite, naturbelassene Wiese mit zum Teil hohen Gräsern reicht bis zum Horizont. Dort zeichnen sich die Umrisse von hohen Baumkronen ab. Etwa in der Bildmitte liegt, in einer kleinen Senke, ein Tümpel, umgeben von einem Schilfgürtel. Rechts wird die Wiese von einem Waldrand begrenzt.
Rieselfeldlandschaft im Ortsteil Hobrechtsfelde
Bild: Josef Vorholt

Wo einst die Berliner Abwässer verrieselt wurden, entstand durch behutsame Sanierung eine neue Erholungslandschaft: halb Wald, halb Offenland. Waldinseln, Hecken und Wiesen wechseln sich ab und bieten vielen Arten Raum. Ideale Brut- und Aussichtsplätze findet hier der Neuntöter. Wie ein Greifvogel späht er seine Beute aus; er jagt große Insekten und sogar Mäuse.

Die Wiedervernässung von Teilen der alten Rieselparzellen und Gräben mit geklärtem Abwasser ist ein Erfolg: Seitdem laicht hier der Moorfrosch und selbst seltene Sumpf- und Wasservögel wie Kraniche und Graugänse haben einen neuen Lebensraum gefunden.