• Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine.

Aktionen und Modellprojekte zu Bioabfällen in Berlin

Bioabfälle

Einführung

Über 40 Prozent der Abfälle in den privaten Haushalten sind Bioabfälle. Um möglichst große Mengen an Bioabfällen der Stadt zu erfassen und stofflich zu verwerten, hat die Senatsumweltverwaltung in diesem Jahr ein umfangreiches Programm gestartet. Einführung

Aktion TonnenToni in Müggelheim

Biotonne für Ein- und Zweifamilienhäuser

Eine erfolgreiche Zero-Waste-Strategie für organische Abfälle muss zuallererst Lebensmittelabfälle vermeiden und dann dafür sorgen, dass unvermeidbare Küchen- und Gartenabfälle richtig entsorgt werden – und zwar über die Biotonne. Biotonne für Ein- und Zweifamilienhäuser

Biotonne in Wohnanlagen

Biotonne in Wohnanlagen

In Wohnanlagen fallen große Mengen des wertvollen Rohstoffs "Bioabfall" an. Gleichzeitig ist dort die Sammlung der kompostierbaren Abfälle anspruchsvoller, z.B. im Hinblick auf die gemeinschaftlich genutzte Biotonne im Innenhof und die langen Transportwege mit den feuchten Küchenabfällen dorthin. Biotonne in Wohnanlagen

Koch schneidet Kräuter

Speiseresttonne für die Gastronomie

Die "Zero-Waste"-Strategie des Landes Berlin verfolgt das Ziel, durch verstärkte Vermeidung und stoffliche Verwertung von Abfällen in Haushalten und Gewerbe die Menge an letztlich zu verbrennendem Restmüll um 20 % zu senken. Speiseresttonne für die Gastronomie

www.aktion-biotonne-deutschland.de

Aktion Biotonne Deutschland

Die Aktion Biotonne Deutschland ruft Bürgerinnen und Bürger dazu auf, online ihr Versprechen für die Biotonne abzugeben: "Auch ich werfe künftig meine Bioabfälle in die Biotonne – für mehr Klima und Umweltschutz". Aktion Biotonne Deutschland