Inhaltsspalte

Waldstadt Berlin – Erholung und Entspannung

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3
Bildvergrößerung: Ein älteres Paar spaziert etwas entfernt Hand in Hand über einen Weg im Forst Plänterwald. Das Laub der hohen Bäume am Wegrand hat sich teilweise schon gelb-orangebraun gefärbt. Zwischen Buchen auf der rechten Seite fallen zwei schmale Streifen Sonnenlicht auf rotbraunes Buchenlaub, das den Waldboden fast vollständig bedeckt.
Spaziergang im herbstlichen Plänterwald
Bild: Josef Vorholt

Bereits 1915 wurde der Grundstein für den heutigen Waldreichtum der Hauptstadt gelegt:Ein “Dauerwaldkaufvertrag” garantierte, dass Waldflächen nicht zu Bauland wurden. Heute sichert das Landeswaldgesetz die Berliner Wälder als Schutz- und Erholungswald.

Sechs Waldgebiete umgeben die Stadt: Spandauer und Tegeler Forst im Nordwesten, Bucher Forst im Nordosten, Grunewald und Düppeler Forst im Südwesten und die Köpenicker Wälder im Südosten – Entspannung und Naturgenuss pur. Das vielstimmige Konzert der Vögel im Frühjahr und die leuchtenden Farben im Herbst bieten unvergessliche Erlebnisse. Im Winterwald kann man mit etwas Glück den Ruf des Waldkauzes hören.