• Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine.

Entwicklung einer Berliner Bodenschutzkonzeption

Mit Inkrafttreten des novellierten Berliner Bodenschutzgesetzes am 18.09.2019 wurde gemäß § 1 Absatz 4 die für den Bodenschutz zuständige Senatsverwaltung ermächtigt, für den Bereich des Landes Berlin eine Bodenschutzkonzeption aufzustellen und soweit erforderlich fortzuschreiben. Darin sollen insbesondere der Stand und die vorgesehene Weiterentwicklung von Maßnahmen zum Bodenschutz medienübergreifend in den unterschiedlichen Sach- und Rechtsbereichen dargestellt sowie Defizite und Regelungslücken benannt werden.

Die Berliner Bodenschutzkonzeption (Bln BSK) soll als Strategiepapier dazu dienen, die natürliche Ressource Boden im Land Berlin stärker zu schützen. Ziel ist es, Strategien und Instrumente für einen nachhaltigen Umgang mit Berliner Böden, insbesondere unter den Herausforderungen der Klimaanpassung zu entwickeln und einen Beitrag zur Erreichung des Netto Null – Flächensparziels der Bundesregierung zu leisten.

Der Prozess der Entwicklung der Bln BSK wird durch einen externen Projektbegleitkreis bestehend aus Vertreter*innen der Fachverwaltungen von Senat und Bezirken, Umweltverbänden, BIM und Berliner Universitäten begleitet.

Es ist beabsichtigt, die Berliner Bodenschutzkonzeption dem Abgeordnetenhaus vorzulegen.

Das Projekt wurde am 01.11.2020 begonnen und hat eine vorläufige Laufzeit bis Ende 2022.

Mit der Erarbeitung der Berliner Bodenschutzkonzeption wurden die ahu GmbH und die BKR Aachen beauftragt.

Am 31. August 2022 werden die Ergebnisse des Entwurfs der Bln BSK auf einem Workshop der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz vorgestellt und mit der Fachöffentlichkeit diskutiert.

Eine Anmeldung für den Workshop ist ab sofort über folgenden Link möglich:
  • Fachtagung zum Bodenschutz am 31. August 2022

    PDF-Dokument (266.0 kB)