Umwelt  

 

Freiwilliges Ökologisches Jahr

Mehrwegbecher-Aktion der Freiwilligen des FÖJ-Jahrgangs 2017/2018


  • Foto: Ralf Rühmeier
    Foto: SenUVK/Ralf Rühmeier
  • Foto: Ralf Rühmeier
    Foto: SenUVK/Ralf Rühmeier
  • Foto: Ralf Rühmeier
    Foto: SenUVK/Ralf Rühmeier
  • Foto: Ralf Rühmeier
    Foto: SenUVK/Ralf Rühmeier
  • Foto: Ralf Rühmeier
    Foto: SenUVK/Ralf Rühmeier
  • Foto: Ralf Rühmeier
    Foto: SenUVK/Ralf Rühmeier
  • Foto: Ralf Rühmeier
    Foto: SenUVK/Ralf Rühmeier
  • Foto: Ralf Rühmeier
    Foto: SenUVK/Ralf Rühmeier
  • Foto: Ralf Rühmeier
    Foto: SenUVK/Ralf Rühmeier
  • Foto: Ralf Rühmeier
    Foto: SenUVK/Ralf Rühmeier

Mehrwegbecher-Aktion der Freiwilligen des FÖJ-Jahrgangs 2017/2018

Als Teil der Better-World-Cup-Initiative im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung (EWAV) 2017 vom 18.-26. November 2017 waren am 22. November 2017 rund 100 FÖJ-Freiwillige in ganz Berlin unterwegs, um die Berlinerinnen und Berliner für umweltfreundliche Mehrwegbecher zu begeistern.

In den Kiezen mit vielen Cafés und einem hohen „Coffee-to-go“-Verbrauch kamen die Freiwilligen mit den Passanten und Verkaufsstellen ins Gespräch: über den Müllberg, der jeden Tag durch den allseits beliebten Einwegbecher in Berlin entsteht, und über die Alternative der Mehrwegbecher, zu der die Better-World-Cup-Initiative anregen will.

Better-World-Cup ist eine Initiative der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, der Berliner Stadtreinigung (BSR) und anderer Unternehmen und Institutionen aus Umwelt und Wirtschaft. Ihr Ziel ist, möglichst viele Menschen zur Nutzung von Mehrwegbechern zu animieren und die Verkaufsstellen zu überzeugen, auf ihre Heißgetränke in Mehrwegbechern einen Rabatt zu gewähren oder selbst Mehrwegbecher über ein Pfandsystem anzubieten.


FÖJ