Verkehr  
 

Luftverkehr

Gemeinsame Obere Luftfahrbehörde Berlin-Brandenburg (LuBB)


Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg (LuBB); Foto: Colourbox.com
Foto: Colourbox.com

Ziele und Aufgaben der LuBB

Im Jahr 2006 wurde zwischen dem Land Berlin und dem Land Brandenburg ein Staatsvertrag über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Luftfahrtverwaltung (Luftfahrtstaatsvertrag) geschlossen. Dieser sah neben einer ständigen Abstimmung auf ministerieller Ebene die Gründung der Gemeinsamen Oberen Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg (LuBB) vor. Sie nahm im August 2006 ihren Betrieb auf und ist organisatorisch eine Abteilung des Brandenburger Landesamtes für Bauen und Verkehr (LBV).

Die Fachaufsicht wird gemeinsam durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (für Berlin) und das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (für Brandenburg) wahrgenommen.

Ziel der Behörde ist es, die Verwaltung in beiden Ländern zu optimieren und eine effektive Aufgabenwahrnehmung sicherzustellen. Darüber hinaus soll eine einheitliche Rechtsanwendung garantiert und der Bürgerin und dem Bürger eine Servicedienststelle zur Verfügung gestellt werden.

Gemäß Art. 2 des Luftfahrtstaatsvertrages erfüllt die LuBB im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • Erlaubnisse und Berechtigungen für Luftfahrer
  • Angelegenheiten der Luftfahrerschulen, Ausbildungserlaubnisse
  • Zuverlässigkeitsüberprüfungen
  • Erlaubnisse für die besondere Benutzung des Luftraums
  • Luftaufsicht gemäß § 29 des Luftverkehrsgesetzes
  • Genehmigung von Luftfahrtveranstaltungen (außerhalb der Verkehrsflughäfen Tegel und Schönefeld)
  • Angelegenheiten der Luftfahrtunternehmen, Betriebsgenehmigungen gemäß § 20 Abs.1 des Luftverkehrsgesetzes
  • Ordnungswidrigkeitenverfahren im Rahmen der obengenannten Aufgabengebiete
Weitere Informationen, Formulare und Ansprechpartner sind auf folgenden Internet-Seiten zu finden:



Externe Partner