Bauen  
 

Straßen und Brücken für Berlin

Golda-Meir-Steg - Europa City Brücke am Stadtpark


Golda-Meir-Steg; Visualisierung: ACME
Golda-Meir-Steg, Visualisierung: ACME

Im Zentrum der Stadt, direkt am Berliner Hauptbahnhof, nimmt mit der Europacity ein durchmischtes, urbanes Quartier schrittweise Gestalt an.
Zusammen mit der Promenade und dem Stadtplatz bildet die Fuß- und Radwegbrücke über den Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal ein wichtiges Element der touristischen Infrastruktur zur Verbindung der ehemals geteilten Stadtteile Moabit und Mitte.

Der geplante Fußgänger- und Radfahrsteg über den Spandauer Schifffahrtskanal wird nach der ehemaligen israelischen Ministerpräsidentin Golda Meir benannt.

Auf der östlichen Seite geht die Brücke nahtlos in die dortige Promenade über. Auf der Westseite wurde die dort erforderliche Rampe in die Freiraumplanung integriert. Brücke und Platz verschmelzen so zu einer Einheit.

Brücke, Platz, Promenade und Freitreppe werden das "Highlight" der Europacity.

Aktueller Bautenstand (März 2019)

Das Bauvorhaben zum Neubau des Golda-Meir-Steg konnte nicht planmäßig beginnen. Grund hierfür ist die fehlende Bereitschaft der Bauwirtschaft, dieses anspruchsvolle Bauvorhaben umzusetzen. In allen zurückliegenden Vergabeverfahren konnten keine Angebote oder keine wirtschaftlichen Angebote gefunden werden.

Die aktuelle Marktsituation ist von einer sehr hohen Anzahl an Möglichkeiten und einer sehr hohen Auslastung an Fachpersonal bzw. allgemein aller Baubereiche geprägt. Insbesondere im Brückenbau mit Stahlüberbauten waren und sind die Stahlbauunternehmen weitestgehend ausgebucht.

Aufgrund der räumlichen und bautechnologischen Zusammenhänge zwischen den Bauleistungen zur Herstellung der Brücke, der Freitreppe und der Platz- und Außenanlagen haben sich alle im Umfeld der Brücke liegenden Maßnahmen verzögert.
Eine Anpassung von bauvertraglichen und vergaberechtlichen Randbedingungen ist nun erfolgt, welche in eine neue öffentliche, europaweite Ausschreibung zusammengefasst wird. Diese neue Bekanntmachung wird voraussichtlich Ende April 2019 veröffentlicht.

Ein Baubeginn ist unter Beachtung der genannten Randbedingungen im IV. Quartal 2019 eingeplant.


Icon Kalender Bauzeit:
IV. Quartal 2019 bis I. Quartal 2021