Coronavirus

Inhaltsspalte

Pilotprojekt: Reservierbarer E-Parkplatz wird per Parkbügel geschützt

MEISTER
Bild: MEISTER
Pressemitteilung vom 20.05.2021

Senatsverkehrsverwaltung testet im Rahmen des EU-Förderprojekts MEISTER smarte Parkbügel an öffentlich zugänglichen Ladestationen für Elektroautos

Nutzerinnen und Nutzer von Elektroautos können seit dieser Woche im Rahmen eines Pilotprojekts kostenfrei einen Parkplatz an zwei öffentlich zugänglichen E-Ladesäulen reservieren. Das funktioniert einfach per App: Die insgesamt vier Parkplätze sind mit smarten Parkbügeln ausgestattet, die das Blockieren der Ladesäule an der Lindenstraße 113 in Friedrichshain-Kreuzberg verlässlich verhindern. Der App-gesteuerte Bügel gibt den Parkplatz nur nach Reservierung frei. Die Parkbügel werden über die eigens entwickelte MEISTER-App gesteuert. Der Pilotversuch vor einer Schnell- und einer Normalladesäule läuft noch bis zum 30. November 2021.

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz leitet das Pilotprojekt, das Effizienz, Auslastung und Nutzerfreundlichkeit der Berliner E-Ladeinfrastruktur steigern helfen soll. Die smarten Parkbügel wurden von der Firma Green Mobility Solutions GmbH entwickelt, die MEISTER App von der VMZ Berlin Betreibergesellschaft GmbH, einer Tochter der Siemens Mobility GmbH. Die Wohnungsbaugesellschaft Gewobag stellt die Parkplätze für das Pilotprojekt bereit.

Das Förderprojekt MEISTER gehört zum EU-Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020 und bringt neue Geschäftsmodelle für E-Ladeinfrastruktur voran. In Berlin, Stockholm und Málaga setzen dies die Kommunen gemeinsam mit Konsortien mehrerer Unternehmen um.