Coronavirus

Inhaltsspalte

Barrierefreie Kreuzungsgestaltung und barrierefreier Ausbau und Verbreiterung von Gehwegen (Lichtenberg)

Mögliche Kreuzungsgestaltung mit Erhöhung der Fläche (Symbolbild)
Mögliche Kreuzungsgestaltung mit Erhöhung der Fläche (Symbolbild)
Bild: NACTO

Kreuzungen sollen in ihrer Raumqualität als Stadtplätze aufgewertet werden. Dafür werden zur Erhöhung der Verkehrssicherheit die Übersichtlichkeit verbessert und im Ergebnis städtebauliche Qualitäten erhöht.

Fußwege werden durch niveaugleiche Belagsgestaltung und / oder Vorstreckungen mit Überwegen sicherer und barrierefrei gestaltet und Radabstellanlagen auf bisher allein für Pkws reservierten Parkplätzen etabliert. Die zurzeit versiegelten Flächen werden teilweise entsiegelt, was ihre Aufnahmefähigkeit bei Starkregenereignissen erhöht. Sie werden außerdem begrünt, um die Quartiere auch dadurch aufzuwerten.

Im Nebennetz sollen nach dem skizzierten Vorgehen in den nächsten drei Jahren zwei Kreuzungen modern und nutzerfreundlich umgestaltet werden.

Für das Nebennetz werden Gehwegverbreiterungen sowie ein barrierefreier Ausbau geplant. In diesem Zusammenhang werden die Baumscheiben vergrößert, um mehr Versickerungsfläche zu schaffen und die Bewässerung der Bäume zu verbessern.

Die Gehwegverbreiterungen erfolgen durch Rückbau der Fahrbahnbreite auch auf Kosten des Parkstreifens für Kfz.

Im Nebennetz sollen dafür in den nächsten drei Jahren zwei Gehwege umgestaltet werden, einschließlich Entsiegelung und Sitzgelegenheiten. So zeigt sich, was die Mobilitätswende möglich macht an Verbesserung des öffentlichen Raums.

Bildvergrößerung: Gehwegverbreiterung in Nebenstraße (vorher – nachher, Symbolbild)
Gehwegverbreiterung in Nebenstraße (vorher – nachher, Symbolbild)
Bild: NACTO