Inhaltsspalte

Roßstraßenbrücke ab Mittwoch, den 18.12.19, gesperrt

Roßstraßenbrücke
Bild: SenUVK
Pressemitteilung vom 17.12.2019

Die denkmalgeschützte Roßstraßenbrücke an der Fischerinsel in Berlin-Mitte wird – wie seit Langem geplant – grundhaft instandgesetzt. Die historische Bogenbrücke, die den Spreekanal überquert, wird denkmalgerecht erneuert und insgesamt verstärkt. Zuletzt waren bei einer Überprüfung weitere Schäden gefunden worden.

Ab Mittwoch, den 18.12.2019, ist die Brücke deshalb für den Kraftfahrzeugverkehr komplett gesperrt. Die Umleitungen sind eingerichtet und erfolgen über die Jannowitzbrücke und die Mühlendammbrücke. Die Buslinien 147 und 265 werden geteilt, im Westabschnitt werden die Linien kombiniert.

Für den Fuß- und Radverkehr bleibt die Brücke noch bis zum Beginn der Abbrucharbeiten im Januar 2020 geöffnet. Anschließend stehen Radfahrenden und Zufußgehenden die östlich und westlich benachbarten Brücken der Inselstraße bzw. der Neuen Grünstraße zur Verfügung.

Die gesamte Baumaßnahme kostet rund 2,4 Millionen Euro und dauert bis Herbst 2021.