Verkehr  
 

Ampeln und Co.

Generalübernehmer


Logo stadtlicht

Das Land Berlin hat für das Management von Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung von Verkehrsampeln einen Generalübernehmer beauftragt. Vertragspartner seit 1. Januar 2006 ist die Alliander Stadtlicht GmbH.

Durch den mit der Alliander Stadtlicht GmbH geschlossenen Vertrag wird das gesamte operative Geschäft rund um Lichtsignalanlagen einem privaten Generalübernehmer übertragen. Weiterhin zuständig bleibt Berlin für die Anordnung und Genehmigung von Verkehrsampeln sowie die Vorgabe von Standards. Ebenso verbleibt die Steuerung des Verkehrs als hoheitliche und somit nicht privatisierbare Maßnahme als Aufgabe der Stadt.

Die Alliander Stadtlicht GmbH trägt bis Ende 2015 in Berlin die Verantwortung für den reibungslosen Betrieb der Lichtsignalanlagen. Neben der Störungsbeseitigung und Instandhaltung durch Subunternehmer veranlasst sie auch die Modernisierung, die Leitungsverwaltung, die Planung und den Bau von neuen Ampelanlagen und Verkehrsrechnern. In bestimmten Kontakten nach außen, z.B. bei Abstimmungsgesprächen, vertritt die Alliander Stadtlicht GmbH die VLB.

Die Neuausschreibung des Generalübernehmervertrages erfolgte im Amtsblatt der EU. Nach Prüfung der Teilnehmeranträge wurden mehrere Bewerber zur Abgabe eines indikativen Angebots aufgefordert. Nach Prüfung und Wertung der indikativen Angebote erfolgen Verhandlungsgesprächen mit den Bewerbern. Im Anschluss daran wurden die Bewerber zur Abgabe von verbindlichen rechtsgeschäftlichen Angeboten aufgefordert. Die Vergabestelle unterzog die eingegangenen Angebote einer eingehenden Prüfung und inhaltlichen wirtschaftlichen und technischen Wertung. Die Alliander Stadtlicht GmbH zeigte sich dabei als der Bieter mit dem wirtschaftlichsten Angebot. Die Zuschlagserteilung / Vergabe an den neuen erfolgte am 24.07.2015. Beginn der Vertragslaufzeit ist der 01.01.2016.

Pauschalsystem für neue Ampelanlagen

Für den Neu-, Um- und Ersatzbau von Verkehrsampeln wurde ein Pauschalsystem vereinbart, mit dem jede beliebige Anlagengröße und Ausstattung zusammengestellt werden kann. Alle wesentlichen und einfach zählbaren Anlagenteile sind darin mit einem bestimmten Punktewert enthalten und können je nach Baumaßnahme zu einer funktionsfähigen Einheit kombiniert werden. Die Stadt Berlin kann so schon bei der Planung der Anlage die pauschalen Kosten genau ermitteln.