Natur + Grün  

 

Pflege und Unterhaltung - Kein Müll im Park

Müllentsorgung zehrt am Budget



In den meisten Parks kümmern sich die Berliner Grünflächenämter darum, dass Mülleimer und -container entleert und wild herumliegender Müll beseitigt wird. Den Aufwand dafür bestreiten sie aus ihren Etats für die Grünanlagenpflege. Immer mehr Müll kostet immer mehr Geld. Es sind inzwischen jährlich mehrere Millionen Euro, die von den Bezirken für Reinigung und Abfallentsorgung gegen Müll im Park eingesetzt werden müssen. Viel Geld, das dann fürs Grün fehlt. Das Geld und die Arbeitskraft der Gärtnerinnen und Gärtner kann man besser einsetzen – für schönere, gepflegtere Grünanlagen.

Wer seinen Müll selbst wieder mit nach Hause nimmt, erweitert damit den Spielraum der öffentlichen Hand für andere Aufgaben, beispielsweise Neupflanzungen, die Anlage und Pflege von Blumen- und Staudenbeeten oder für Erhalt und Wartung von Spiel- und Sportgeräten. Unser eigenes Verhalten bestimmt damit maßgeblich die Qualität unserer Parks.