Coronavirus

    Natur + Grün  

 

Kinderspielplätze: Spandau

Bernd-Ryke-Grundschule


Regenbogen-Klettergerüst

Nach fünf internationalen und mehreren nationalen "Play on the Rainbow Projects" entstand im Spätsommer 2004 auf dem Schulhof der Bernd-Ryke-Grundschule ein "Regenbogen". 131 Kinder aus 11 Nationen haben zusammen ein Spielgerät gebaut. Als das Projekt 1998 von zwei Pastoren ins Leben gerufen wurde, ging es darum, Jugendliche aus den alten und neuen Bundesländern zusammen zu bringen, die den ersten Regenbogen in Soweto (Südafrika) gemeinsam mit Jugendlichen aus den Townships von Johannesburg bauten. Es folgten mehrere internationale und nationale Regenbogen-Projekte. Der Regenbogen steht dabei als Symbol für den Brückenschlag zwischen den Nationalitäten sowie zwischen arm und reich, groß und klein. Er soll Verständnis und Toleranz gegenüber dem Unbekannten fördern.

Die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen der Bernd-Ryke-Grundschule, der Schule am Gartenfeld und der Heinrich-Hertz-Oberschule haben ein 2-wöchiges Projekt zur Völkerverständigung und Entwicklung von Verständnis und Toleranz gegenüber dem Unbekannten verwirklicht. Bei diesem Projekt wurden sie vom Gemeinwesenverein Haselhorst und von der Evangelischen Weihnachtsgemeinde Haselhorst u. a. bei der Gestaltung des Rahmenprogramms unterstützt. Der Bau des Regenbogens erfolgte auf dem Schulhof der Bernd-Ryke-Grundschule. Die Schülerinnen und Schüler führten die anfallenden Erd-, Schleif- und Streicharbeiten unter Anleitung der Firma SIK-Holz aus Langenlipsdorf und den Mitarbeitern des Naturschutz- und Grünflächenamtes durch.

Am 17.09.2005 wurde der Regenbogen bei einer großen und feierlichen Veranstaltung mit Liedern, Gedichten und Tänzen eingeweiht. Das 5 m hohe Spielgerät aus Robinienholz bietet auf einer ca. 100 m² großen Fläche Kindern unterschiedlichen Alters viele Möglichkeiten zum Klettern, Hangeln und Rutschen. Da der Schulhof auch außerhalb der Unterrichtszeiten geöffnet ist, können der neue Regenbogen sowie die anderen Spielflächen bis in die Abendstunden bzw. auch an den Wochenenden und in den Ferien bespielt werden.

Die Kosten für das Spielgerät und die Erstellung der Sandfläche wurden vom Naturschutz- und Grünflächenamt übernommen. 10 % der Rechnungssumme spendete die Firma SIK-Holz der Organisation Youth alive Ministries (Dienst an der Jugend) in Südafrika, die. sich hauptsächlich mit der Aids-Aufklärung von Jugendlichen beschäftigt.

Kontakt

Straßen- und Grünflächenamt
 
Spandau
Link zum Stadtplan
Bezirk Spandau von Berlin

 
unter Verwendung des FIS-Broker
unter Verwendung des FIS-Broker

Luftballons bei der Eröffnung

Feierliche Eröffnung

Spielen auch am Wochenende