Natur + Grün  

 

Berlins Biologische Vielfalt

Biologische Vielfalt - Einleitung


Biologische Vielfalt umfasst die Vielfalt der in einem Gebiet heimischen Tier- und Pflanzenarten (Artenvielfalt) einschließlich der innerartlichen Vielfalt (genetische Vielfalt). Zur Biologischen Vielfalt tragen somit alle Lebensräume und die dort lebenden Tiere und Pflanzen bei.

Berlin bietet Lebensraum für mehr als 20.000 Tier- und Pflanzenarten. Sie sind Teil unserer Umwelt und damit auch von großer Bedeutung für uns Menschen in der Stadt. Wir profitieren von den vielfältigen Funktionen der Ökosysteme, den sogenannten Ökosystemdienstleistungen. Hierzu gehören neben zahlreichen anderen Funktionen die Bereitstellung von Nahrung, Wasser, Rohstoffen und pharmazeutischen Wirkstoffen. Intakte Ökosysteme regulieren auch das Klima. Nicht zu vergessen ist der Nutzen für das seelische Wohlbefinden und der Erholungs- und Freizeitwert vielfältiger Landschaften.

In der Regel gilt: Je größer die biologische Vielfalt ist, desto besser ist die Anpassungsfähigkeit von Arten und Ökosystemen an sich verändernde Umweltbedingungen und die vielfältigen Funktionen können weiterhin bestehen.

Die biologische Vielfalt ist nicht nur in Berlin, sondern weltweit im Rückgang begriffen. Die gegenwärtigen Verluste sind um ein Vielfaches höher als die natürlichen Aussterberaten.

Rote Liste Berlin
Rote Liste Berlin - Gefährdete Flora und Fauna in Berlin

Trotz großer Anstrengungen ist es bislang nicht gelungen, das Artensterben, den Verlust von Lebensräumen und des Genpools wirksam zu stoppen. Die Erhaltung der Biologischen Vielfalt gehört mit dem Klimawandel zu den Herausforderungen der Menschheit, die es in den nächsten Jahrzehnten zu lösen gilt.

Wegen der großen Bedeutung der biologischen Vielfalt insbesondere auch als Lebensgrundlage für den Menschen ist es wichtig, sie zu bewahren. 193 Staaten haben das 1992 international abgestimmte "Übereinkommen über die biologische Vielfalt (CBD)" bereits unterzeichnet (BfN, Stand Januar 2012), das die Erhaltung und nachhaltige Nutzung biologischer Vielfalt zum Ziel hat. Um die Vorgaben umzusetzen, hat die Bundesregierung 2007 die "Nationale Strategie zur Biologischen Vielfalt" beschlossen, deren Aussagen an die internationalen Beschlüsse anknüpfen. Auch die EU hat 2006 einen Aktionsplan zur Erhaltung der biologischen Vielfalt bis 2010 sowie darauf aufbauend 2011 eine Biodiversitätsstrategie für das Jahr 2020 erarbeitet.