Der Landesbeauftragte für Naturschutz und Landschaftspflege

NSG Schöneberger Südgelände

Dickkopffalter in der Wuhlheide

Der Landesbeauftragte für Naturschutz und Landschaftspflege (LB) hat insbesondere die Aufgabe, die Behörden für Naturschutz und Landschaftspflege fachlich und wissenschaftlich zu beraten sowie beratend mitzuwirken an deren wesentlichen Entscheidungen. Er ist unabhängig und nicht an politische Weisungen gebunden.

Der Landesbeauftragte berät im Schwerpunkt die Oberste und unteren Naturschutzbehörden, aber auch Naturschutzverbände und Bürgerinnen und Bürger. Er ist Vorsitzender des Sachverständigenbeirats für Naturschutz und Landschaftspflege.

Der Landesbeauftragte initiiert und erarbeitet fachliche und wissenschaftliche Grundlagen, wie sie in anderen Bundesländern von den Landesanstalten erstellt werden.

Vom 01.04.2001 bis 31.03.2021 war Prof. Dr. Ingo Kowarik der Landesbeauftragte. Zurzeit ist das Amt noch nicht neu besetzt, es wird aber kommissarisch von den Beiratsmitgliedern Gabi Pütz und Dr. Carlo Becker für die Übergangszeit geleitet.

Fachliche Grundlagen

Der Landesbeauftragte für Naturschutz und Landschaftspflege koordiniert oder begleitet die Erarbeitung fachlicher Grundlagen des Naturschutzes und steht für fachliche Auskünfte zur Verfügung. Fachliche Grundlagen

Beratung und Service

Fachlich wirkt der Landesbeauftragte für Naturschutz und Landschaftspflege bei Gesetzgebungsverfahren, wie dem Naturschutzgesetz, bei der Erarbeitung von Verordnungen und bei Planungsverfahren mit. Beratung und Service

Ruderalflur am Berliner Nordbahnhof

Publikationen, Ausstellungen und Historie

Eine Auswahl der Veröffentlichungen im Auftrag des Landesbeauftragten für Naturschutz und Landschaftspflege bzw. mit seiner Beteiligung. Wanderausstellung "Die Beauftragten für Naturschutz in Berlin". Desweiteren Informationen zur Historie von Prof. Dr. Max Hilzheimer. Publikationen, Ausstellungen und Historie