Coronavirus

Inhaltsspalte

Gottfried-Keller-Gymnasium

Gymnasium in Charlottenburg-Wilmersdorf

Wildblumenwiese
Bild: Maja Argakijeva - Depositphotos.com

Herzstück des Gottfried-Keller-Gymnasiums ist der große Schulgarten, der “grünes Klassenzimmer”, Erholungsort und Bienenparadies in einem ist. Die Auszeichnung zur Umweltschule würdigt aber auch das Recyclingkonzept.

Maßnahmen zum Klimaschutz am Gottfried-Keller-Gymnasium

Schulprojekt “Ab ins Beet”

Ziel des mehrfach ausgezeichneten Schulprojekts “Ab ins Beet” ist es, Schule nachhaltig zu gestalten. Im Zentrum der Aktion steht der große, schuleigene Garten. Wo einst die Kugelstoßanlage und der Garten des Hausmeisters lagen, erstreckt sich heute eine Grünfläche, die nach und nach zum Erholungsort, “grünen Klassenzimmer” und Gemüsegarten umgestaltet wird. Die Umwandlung der lange ungenutzten Fläche ist ein Prozess, in den sich die Schülerinnen und Schüler des Gottfried-Keller-Gymnasiums in mehreren AGs langfristig einbringen können. Aber auch im Unterricht und in den Pausen erleben sie durch die grüne Schulumgebung ganz praktisch, was Naturschutz bedeutet und wie der Schutz der unmittelbaren Umwelt einen Beitrag zum weltweiten Klimaschutz leisten kann.

Unterstützung von Wildbienen

Bei der Gestaltung des Schulgartens und der Auswahl der Pflanzen gehen die Macher strategisch vor. Im Garten gedeihen in erster Linie einheimische, insekten- und vogelfreundliche Gehölze und Sträucher. Flieder, Salweide, Kornelkirsche und Hundsrose bieten den gefiederten und beflügelten Gartengästen ebenso Nahrung wie Narzissen, Tulpen, Krokusse und Traubenhyazinthen. Deren betörender Duft lockt schon im Vorfrühling Bienen und Hummeln an. Auch Kräuterrasen und Wildblumen wurden speziell für die Bienen ausgesät. Dass daneben Schmetterlinge, Schwebfliegen und andere nektarsaugende Insekten den bunten Beeten einen Besuch abstatten, versteht sich von selbst.

Den Schulgarten noch bienenfreundlicher zu machen, gehört zu den großen Zielen des Projekts. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Förderung von Wildbienen. Ihnen im Frühling ein entsprechendes Nahrungsangebot zu machen, ist nur der erste Schritt. Im Wahlprofilkurs “Praktische Biologie” hergestellte Nisthilfen aus Konservendosen unterstützen das Vorhaben ebenso wie ein Blühstreifen mit beliebten Nektarpflanzen wie Akelei, Klatschmohn, Kornblume und Gartenthymian. Nistende Wildbienen wurden aber auch schon im Erdreich des Wildpflanzenhügels gesichtet.

Müllvermeidung im Schulalltag

Das Gottfried-Keller-Gymnasium ist bemüht, gemeinsam mit seinen Schülerinnen und Schülern die in der Schule und auf dem Schulgelände anfallende Müllmenge zu reduzieren. Mit diesem Ziel hat das Gymnasium beispielsweise seine Hausordnung geändert: Pfandfreie Einweg-Getränkeverpackungen wie To-go-Becher und Trinkpäckchen sind nun verboten. Damit niemand durstig in den Unterricht muss, wurde ein Wasserspender als nachhaltige Alternative aufgestellt. Für mitgebrachte Pfandflaschen ist ein Sammelsystem in Form von Pfandboxen installiert. Das so gesammelte Flaschengeld geht als Spende an ein Umweltprojekt.

Die Reduzierung von Müll ist für einige Schülerinnen und Lehrer auch außerhalb des Schulgeländes ein wichtiges Thema. Sie beteiligen sich regelmäßig an der Aktion “Saubere Mierendorffinsel”. Mit Handschuhen, Müllsäcken und Greifern machen sie sich auf, den Insel-Rundweg in Teilabschnitten von Müll zu befreien.

Impressionen: Klimaschutz am Gottfried-Keller-Gymnasium

zur Bildergalerie

Steckbrief: Über das Gottfried-Keller-Gymnasium

Rund 650 Schülerinnen und Schüler aus über 55 Nationen lernen am Charlottenburger Gottfried-Keller-Gymnasium. Unterstützt werden sie von 75 Lehrerinnen, Sozial- und Medienpädagogen. Die Schule ist das einzige Ganztagsgymnasium im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf.

Schulphilosophie

Neben dem normalen Fachunterricht bietet das Gottfried-Keller-Gymnasium auch Förderunterricht, individuelle Lernzeiten und Freizeitaktivitäten an. Besonderheiten sind die Profilklasse Ballsport und die Bläserklasse. In der Oberstufe können international anerkannte Sprachdiplome erworben werden. Das Gottfried-Keller-Gymnasium ist als “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” anerkannt.

Auszeichnungen

  • Umweltschule in Europa
  • Ausgezeichnetes Projekt UN-Dekade Biologische Vielfalt
  • 1. Platz Publikumspreis “Bestäubend schön Berlin!”
  • 2. Platz “Grünes Licht für… Bienen”
  • 2. Platz #beebetter-Award

Kartenansicht: Gottfried-Keller-Gymnasium

Weitere engagierte Schulen in Charlottenburg-Wilmersdorf

Link zu: Weitere engagierte Schulen in Charlottenburg-Wilmersdorf
Bild: Rawpixel/Depositphotos.com

Diese Charlottenburger und Wilmersdorfer Schulen engagieren sich besonders im Klima- und Umweltschutz. Weitere Informationen

Handlungsfelder

Link zu: Handlungsfelder
Bild: Dmyrto_Z/Depositphotos.com

Ressourcenschutz, Nachhaltigkeit, Klimabildung: In diesen Bereichen engagieren sich Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen für nachhaltige Verbesserungen im Klimaschutz. Weitere Informationen