Spreeweg/Berliner Urstromtal

Reichstag, südliches Spreeufer
Reichstag, südliches Spreeufer
Bild: SenUVK

Der Spreeweg/Berliner Urstromtal ist mit seiner Gesamtlänge von 59 km mit Abstand der längste grüne Hauptweg. Er beginnt im Westen am Falkenhagener Feld und endet im Osten im Hessenwinkel. Er begleitet die Spree quer durch die Stadt und zeigt dabei die unterschiedlichen Facetten, die Berlin zu bieten hat. Zu entdecken sind ruhige Wälder am Stadtrand, große Industrieflächen mit angrenzenden Kleingärten, mittelalterliche Stadtkerne (Spandau und Köpenick) und mittendrin eine pulsierende Großstadt.

Bildvergrößerung: Großer Müggelsee, Blick von Osten
Großer Müggelsee, Blick von Osten
Bild: Berlin Partner/FTB-Werbefotografie

Dank einer vorausschauenden Landschaftsplanung führt der Weg heute sogar mitten durch das Regierungsviertel, nur wenige Meter an Bundeskanzleramt und Reichstag vorbei. Der Namenszusatz “Berliner Urstromtal” verdeutlicht hierbei die Lage des Spreeweges. Er verläuft im (Warschau-) Berliner Urstromtal und es müssen daher auch kaum Höhen überwunden werden…

Länge: 64 km

MAP loading ...
Stadtplan Berlin.de

Flanieren entlang der Stadtspree

Entlang der Stadtspree als Teilstrecke des Spreeweges liegen zwischen Schloss Charlottenburg und Rummelsburger Bucht mehr als 50 Parkanlagen und Promenaden. Die Sehenswürdigkeiten entlang der Stadtspree werden hier beschrieben. Weitere Informationen