Coronavirus

Inhaltsspalte

Immanuel-Kant-Gymnasium

Gymnasium in Lichtenberg

Insektenhotel auf dem Schulhof
Bild: ErrantPixels/Depositphotos.com

Am Lichtenberger Gymnasium zeigen die Schülerinnen und Schüler wachsendes Interesse und Willen zum Engagement im Klimaschutz. Das Immanuel-Kant-Gymnasium unterstützt die Jugendlichen dabei sowohl im Schulalltag als auch mit gezielten Angeboten.

Maßnahmen zum Klimaschutz am Immanuel-Kant-Gymnasium

Klimarat

Im Jahr 2019 erreichte die globale Fridays for Future-Bewegung Deutschland und somit auch das Immanuel-Kant-Gymnasium. In diesem Jahr beschlossen die Schülerinnen und Schüler, sich von nun an vermehrt für den Klimaschutz zu engagieren. Als ersten Schritt gründeten sie einen Klimarat, welcher sich für eine klimafreundlichere Schule einsetzt. Um einen möglichst genauen und umfassenden Überblick über aktuelle Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen zu erlangen, folgten zunächst verschiedene Exkursionen und Workshops rund um den Themenkomplex. Interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 nahmen etwa am Explorer Climate Camp 2019 teil und befassten sich mit der Mobilität der Zukunft, den erneuerbaren Energien sowie dem Verhältnis von Konsum und Umwelt.

Schulgarten

Der Schulgarten des Gymnasiums wird gemeinsam mit den Kooperationspartnern Gemüseackerdemie und Prinzessinnengartenbau gepflegt und betrieben. Vielfältige Obst- und Gemüsesorten sowie insektenfreundliche Pflanzen werden in den Beeten angebaut. Unter Anleitung werden die Gartenarbeiten von den Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Die Jugendlichen verarbeiten die Ernte direkt vor Ort zu leckeren Gerichten weiter. Mit Insektenhotel und Wurmrohren bietet der Schulgarten des Immanuel-Kant-Gymnasiums zahlreichen Lebewesen einen artgerechten Lebensraum. Seit 2018 wohnt zudem ein Bienenvolk auf dem Schulgelände. Die fleißigen Insekten werden liebevoll von der Bienen AG betreut und belohnen diese mit einer reichen Honigernte.

Mobilität: Umweltfreundliche Ausflüge und Klassenfahrten

Am Immanuel-Kant-Gymnasium finden regelmäßige Wandertage und Exkursionen statt. Diese führen meist in die nahe Umgebung Berlins und zeichnen sich somit durch eine klimafreundliche Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus. Auch bei den Klassenfahrten achtet das Gymnasium auf eine umweltfreundliche Anfahrt. Darüber hinaus beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler während der Wandertage thematisch meist mit einem bestimmten Aspekt des Umwelt- und Klimaschutzes.

So sammelten sie bei einem Ausflug in die Prinzessinnengärten in Kreuzberg etwa Eindrücke und zahlreiche Ideen zur Verbesserung und Weiterentwicklung des schuleigenen Gartens. Bei einer Exkursion in das Meteum in Friedrichshagen drehte sich hingegen alles um das Thema der erneuerbaren Energien. Auch mit dem Einfluss der Ernährung auf das Klima befassten sich die Jugendlichen bei Wandertagen – etwa beim Besuch im gläsernen Labor oder einer Umweltbildungsküche.

Mit Fahrradständern auf dem Schulgelände und der Teilnahme an Verkehrssicherheitstrainings ermutigt das Gymnasium seine Schülerinnen und Schüler dazu, den Schulweg zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu bestreiten.

BNE im Unterricht

Die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) findet am Gymnasium in verschiedenen Unterrichtsfächern Beachtung. Dies gilt insbesondere für die Fachbereiche Geografie, Biologie und Physik, welche sich mit dem Umgang mit natürlichen Ressourcen, erneuerbaren Energien oder etwa der Bedeutung einer intakten Umwelt befassen. Die Schülerinnen und Schüler lernen durch die Behandlung des Themas aus verschiedenen Ansatzpunkten heraus, die Relevanz des eigenen Handelns im globalen Kontext einzuordnen.

Steckbrief: Über das Immanuel-Kant-Gymnasium

Rund 850 Schülerinnen und Schüler besuchen das öffentliche Gymnasium in Rummelsburg und werden dort von 78 Lehrkräften unterrichtet. Das Gymnasium wird als offene Ganztagsschule geführt und gehört zu den Oberschulen, deren Angebot bereits ab der Jahrgangsstufe 5 beginnt.

Schulphilosophie

Als „Schule besonderer pädagogischer Prägung“ im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich hat sich das Immanuel-Kant-Gymnasium der Förderung der Begabungen seiner Schülerinnen und Schüler verschrieben. Die Lehre folgt dem humanistischen Prinzip: Sie unterstützt die Jugendlichen bei der Persönlichkeitsentwicklung und gibt dabei einen Rahmen aus Toleranz, Respekt und sozialer Empathie vor. Das Immanuel-Kant-Gymnasium setzt sich als „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ für eine tolerante und freiheitlich-demokratische Gesellschaft ein.

Kartenansicht: Immanuel-Kant-Gymnasium

Weitere engagierte Schulen in Lichtenberg

Link zu: Weitere engagierte Schulen in Lichtenberg
Bild: Rawpixel/Depositphotos.com

Übersicht: Diese Lichtenberger Schulen engagieren sich besonders im Klima- und Umweltschutz. Weitere Informationen

Handlungsfelder im Klimaschutz

Link zu: Handlungsfelder im Klimaschutz
Bild: Dmyrto_Z/Depositphotos.com

Ressourcenschutz, Nachhaltigkeit, Klimabildung: In diesen Bereichen engagieren sich Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen für nachhaltige Verbesserungen im Klimaschutz. Weitere Informationen