• Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine.

Ellen-Key-Schule

Ellen-Key-Schule: Bienenbeete

Integrierte Sekundarschule in Friedrichshain-Kreuzberg

An der Ellen-Key-Schule summen und brummen nicht nur die schuleigenen Honigbienen, sondern auch Wildbienen und andere Bestäuber. Verschiedene Projekte widmen sich der Müllvermeidung und dem Ressourcenschutz.

Maßnahmen zum Klimaschutz an der Ellen-Key-Schule

Wildbienen und Honigbienen

Die Ellen-Key-Schule engagiert sich für den Schutz von Wildbienen – und fördert ganz nebenbei auch andere Bestäuber. Die Schülerinnen und Schüler der Werkpädagogischen Klasse haben beispielsweise ein Konzept zur wildbienenfreundlichen Gestaltung des Schulhofs entwickelt. Das Konzept sieht ein Staudenbeet mit Nektarpflanzen als Nahrungsquelle für die kleinen Brummer und Summer vor. Auch ein Bereich mit zahlreichen Nistmöglichkeiten mit Sandarium, Totholz, Lehm und Trockenmauer ist im Konzept vorgesehen. Für die Umsetzung des Projekts waren die Jugendlichen selbst verantwortlich. Damit auch die schuleigenen Bienenvölker genügend Nahrung für den goldgelben Haushonig finden, sind die Schulgartenbeete von der Gartengruppe besonders bienenfreundlich bepflanzt.

Gemüse und Blumen aus dem Schulgarten

Neben duftenden Blumen wachsen auch verschiedene Kräuter- und Gemüsesorten in den selbstgebauten Hochbeeten der Ellen-Key-Schule. Die ökologisch angebauten Lebensmittel landen frisch zubereitet für die gesunde Imbissversorgung oder als Catering bei Schulveranstaltungen auf den Tellern, die hübschen Blumen als Deko auf dem Tisch – nachhaltiger geht es nicht. Die Jugendlichen lernen so nicht nur, gesund zu kochen, sondern auch, wie Schulflächen ökologisch nachhaltig und insektenfreundlich gestaltet werden können. Bei der Gestaltung der Grünflächen wurde auch an die Vögel gedacht. Dort sind Nist- und Futterhäuschen zu finden, die ebenfalls von Schülerinnen und Schülern der Sekundarschule selbst hergestellt wurden.

Klimaschutz im Unterricht

Um die Schülerinnen und Schüler zu zukunftsfähigem Denken und Handeln zu ermutigen, werden die Themen Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz immer wieder in den Unterricht integriert. Nachhaltigkeitsprojekte befassen sich etwa mit Upcycling, um den sinnvollen Umgang mit Materialen zu üben. Die Verwendung von geringsten Mengen von Rohstoffen oder Low-Cost-Materialien spielen auch im Chemie- und Kunstunterricht eine zentrale Rolle. Die Ellen-Key-Schule hat sich außerdem wie viele andere Berliner Schulen auch am Zero-Waste-Projekt beteiligt. Die Jugendlichen ergründeten, wo überflüssiger Müll entsteht oder Abfall nicht getrennt wird. Der Kampf gegen den Müll wird auch nach außen getragen. Regelmäßig nimmt die Ellen-Key-Schule an Clean-up-Aktionen im Kiez teil, um ihre Umwelt von Müll zu befreien und das Bewusstsein für die enormen Abfallengen im öffentlichen Raum und in der Natur zu schärfen.

Maßnahmen im Überblick

Steckbrief: Über die Ellen-Key-Schule

Die Friedrichshainer Ellen-Key-Schule ist eine Integrierte Sekundarschule mit gymnasialer Oberstufe. Rund 780 Schülerinnen und Schüler lernen hier gemeinsam unter der Anleitung von 83 Lehrern, Lehramtsanwärterinnen bzw. Fremdsprachenassistenten.

Schulphilosophie

Als Integrierter Sekundarschule ist es der Ellen-Key-Schule besonders wichtig, ihre Schülerinnen und Schüler frühzeitig auf Beruf und Studium vorzubereiten. Neben der Berufsorientierung spielt die Inklusion eine große Rolle. Im Campus Eastside gibt es die Möglichkeit, in verschiedenen Projekten zu arbeiten und zu lernen. Werkpädagogische und theaterpädagogische Angebote werden ergänzt durch die Möglichkeiten, sich auf bilinguale Unterrichtsangebote oder den Übergang von Grundschule zu weiterführender Schule vorzubereiten.

Auszeichnungen

  • Umweltschule in Europa

Kartenansicht: Ellen-Key-Schule

Jugendliche sammeln Müll

Handlungsfelder

Ressourcenschutz, Nachhaltigkeit, Klimabildung: In diesen Bereichen engagieren sich Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen für nachhaltige Verbesserungen im Klimaschutz. Handlungsfelder