Verkehr  
 

Mobilitäts- und Verkehrserziehung

Jugendverkehrsschulen

Die Stadt Berlin verfügt über 24 Jugendverkehrsschulen, häufig auch Verkehrskindergärten genannt. Ausstattung, Nutzerkreis, Art und Häufigkeit der Nutzung, Organisation, Finanzierung etc. sind jedoch unterschiedlich. Im Jahr 2009 lief ein Projekt zur Qualifizierung und Weiterentwicklung der Jugendverkehrsschulen. Dabei wurden mit den in den Bezirken für die Jugendverkehrsschulen Zuständigen sowie weiteren die Arbeit vor Ort unterstützenden Institutionen und Akteure geeignete Ansätze eingehend diskutiert und abgewogen.

Auf dieser Basis konnte gemeinsam mit den Trägern ein wünschenswerter Standard für die Betreuung, Gestaltung und Nutzung der Jugendverkehrsschulen ausgearbeitet werden, der zwei unterschiedliche Konzepte für die künftige Weiterentwicklung der einzelnen Standorte zugrunde legt:

  • Das Konzept "Verkehrsschule" stellt den Bildungs- und Trainingsauftrag der Jungendverkehrsschule im Hinblick auf sicheres Verkehrs- und Mobilitätsverhalten in den Vordergrund.
  • Beim Konzept "Verkehrsgarten" steht die Bedeutung des einzelnen Standorts der Jugendverkehrsschule als betreuter "Fahrspielplatz" im Kiez im Vordergrund.