Verkehr  
 

Radrouten und Radverkehrsanlagen – Wannsee-Route RR1

Etappe von Schöneberg nach Friedenau




7. Willy-Brandt-Haus

Wie ein Schiffsbug ragt der 1993–96 von Helge Bofinger im Rahmen der Internationalen Bauausstellung entworfene Gebäudekomplex der SPD-Bundeszentrale in den Stadtraum zwischen Wilhelm- und Stresemannstraße.
 

8. Tempodrom

Die weiße Dachkonstruktion gehört zu einem Symbol alternativer Kulturgeschichte in Berlin. Aus einem Zirkuszelt im Tiergarten wurde ein fester Veranstaltungsort auf dem Gelände des ehemaligen Anhalter Bahnhofs. Gebaut nach Entwürfen des Büros von Gerkan, Marg & Partner.
 

9. Deutsches Technikmuseum Berlin

Schon von weitem sichtbar hängt hoch über dem Dach des Technikmuseums eine von der Berliner Bevölkerung während der Blockade 1948–49 liebevoll „Rosinenbomber" getaufte C-47 B, die ihren Einsatz in der alliierten Luftbrücke hatte. Das Museum ist nicht nur spannend für Eisenbahnfans, Schifffahrts- und Flugzeugbegeisterte, sondern auch für Kinder, die hier durch Anfassen und Ausprobieren Technik begreifen können.
 

10. Viktoriapark

In der Sichtachse der Großbeerenstraße ragt der Kreuzberg in den Berliner Himmel, Namensgeber für den gleichnamigen Stadtteil. Auf der Spitze, über einem für Berliner Verhältnisse beeindruckenden Wasserfall, erhebt sich ein 1878–79 nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel zur Erinnerung an die Freiheitskriege errichtetes gusseisernes Denkmal in Form einer gotischen Turmspitze.
 

11. Rathaus Schöneberg

Vor der Wende war das Rathaus Amtssitz des Regierenden Bürgermeisters von West-Berlin und Schauplatz vieler politischer Kundgebungen. Vom Balkon des Rathauses ermutigte der amerikanische Präsident J. F. Kennedy am 26. Juni 1963 die vom Mauerbau eingeschlossenen Berlinerinnen und Berliner mit den Worten "Ich bin ein Berliner". Seit Beendigung der Blockade 1950 läutet die, von der amerikanischen Bevölkerung gestiftete, Freiheitsglocke vom Turm des Rathauses täglich um 12 Uhr mittags.


Download