Verkehr  
 

Radrouten – Europaradweg R1 (West)

Etappe vom Olympiastadion zum Tiergarten




14. Olympiastadion und Waldbühne

Das Oval des Olympiastadions hat ca. 75.000 Sitzplätze. Es ist Teil der unter nationalsozialistischen Vorgaben von Werner March für die Olympischen Sommerspiele 1936 entworfenen Sportanlagen. Auf dem Gelände befinden sich neben einem 77 m hohen Glockenturm, Reit-, Schwimm- und Hockey-Stadien und die Waldbühne, eine Freilichtbühne, eingebettet in die Havelberge. Für die Fußballweltmeisterschaft 2006 wurde das Olympiastadion nach Plänen des Büros von Gerkan, Marg & Partner saniert und mit einer Dachkonstruktion überspannt.
 

15. Messegelände und Funkturm

Von internationaler Bedeutung sind die Tourismusbörse und die Grüne Woche, die in den Hallen unter dem Funkturm abgehalten werden. Wichtige Kongresse finden in dem wie ein Raumschiff anmutenden ICC – Internationales Congress Centrum – statt. Das westliche Pendant zum ehemaligen Palast der Republik wurde 1973–79 von Ralf Schüler und Ursulina Schüler-Witte gebaut.
 

16. Schloss Charlottenburg

Das Schloss war Sommerresidenz der Königin Sophie Charlotte, Gemahlin des Kurfürsten Friedrichs III. Nach Krönung Friedrichs I. zum König in Preußen baute Eosander von Göthe das Schlösschen ab 1701 zu einem repräsentativen Schloss aus. Mit dem Tod Sophie Charlottes erhielten Schloss und Dorf Lietzow den Namen Charlottenburg.
 

17. Technische Universität und Universität der Künste

Die 1879 gegründete Technische Universität (17a) ist eine der ältesten technischen Hochschulen Deutschlands. Heute besuchen 30.000 Studentinnen und Studenten die Universität, die mit der benachbarten Universität der Künste (17b), gegründet 1869, wie die Humboldt-Universität ein wichtiges Ziel des Radverkehrs ist.
 

18. Zoologischer Garten

Im ältesten Zoo Deutschlands leben heute auf 35 ha fast 15.000 Tiere. Der Zoologische Garten befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur City West.


Download