Coronavirus

Ausstellungen /
Veranstaltungen
zum vorigen Monat zum vorigen Monat   Juni 2020   zum nächsten Monat zum nächsten Monat
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche auswählen 1 2 3 4 5 6 7
Woche auswählen 8 9 10 11 12 13 14
Woche auswählen 15 16 17 18 19 20 21
Woche auswählen 22 23 24 25 26 27 28
Woche auswählen 29 30          







 

Ausstellungs- und Veranstaltungskalender

Ausstellungsdetails

zurück zur Übersicht Natur-Park Schöneberger Südgelände: Bahnbrechende Natur
Steg mit Ausstellungstafeln
Steg mit Ausstellungstafeln
Foto: SenUVK

Datum Dauerausstellung
Öffnungszeiten 09:00 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit
Ausstellungsort Schöneberger Südgelände, Prellerweg 47-49, 12157 Berlin
S-Bf. Priesterweg
Veranstalter Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Grün Berlin GmbH
Kontakt Die taktile Ausstellung soll für alle Besucher auch unter Coronabedingungen nutzbar sein. Bitte desinfizieren Sie vor und nach Gebrauch der taktilen Tafeln Ihre Hände. Hygienespender stehen vor Ort zur Verfügung: neben dem Ausstellungstisch auf dem Platz und am Beginn und Ende des Gleissteges.
Weitere Informationen
Der Natur-Park Schöneberger Südgelände ist eine Naturoase, die sich mitten in der Großstadt Berlin auf dem ehemaligen Rangierbahnhof Tempelhof entwickelt hat. Eine Besonderheit ist seine Verbindung von Natur, Bahnrelikten und Kunst. Mit der Freilandausstellung Bahnbrechende Natur werden Berlins grüne Schätze präsentiert.

Auf einem Rundgang mit 42 Tafeln – davon 30 Tafeln mit außergewöhnlichen, detailstarken Fotos und 12 inklusiven Tafeln mit taktilen Elementen und einem Kunstobjekt – regt die Ausstellung “Bahnbrechende Natur” dazu an, die Stadtnatur zu entdecken.

Die Ausstellung zeigt, wie das Gelände nach Aufgabe der Bahnnutzung in Vergessenheit geriet und sich die Natur das Terrain zurück eroberte, wie das Gelände schließlich gesichert, unter Schutz gestellt und als Natur-Park entwickelt werden konnte. Sie erzählt von der Vielfalt der Tier- und Pflanzenarten und veranschaulicht, dass hier nicht nur ein wertvoller Lebensraum zu schützen ist, sondern auch ein Ort des Lernens und der Kultur mit zahlreichen Veranstaltungen entstanden ist.

Die Ausstellung ist ein gemeinsames Projekt der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der Grün Berlin GmbH, welches dank der finanziellen Unterstützung der Allianz Umweltstiftung verwirklicht werden konnte.