Pflanzenschutz  

 

Landwirtschaft

Kurzer Blick auf die Landwirtschaft in Berlin


Heute beträgt die Stadtfläche Berlins 89167 ha. Davon werden 1671 ha, das entspricht 1,7 %, als landwirtschaftliche Nutzfläche (Ackerfläche) bewirtschaftet. Da die Bodenqualität in der Regel zwischen 20 und 30 Bodenpunkten schwankt, wird die Ackerfläche zum größten Teil mit Getreide, hauptsächlich Roggen, Triticale und Hafer sowie geringfügig auch Weizen und Gerste, bebaut. Auf Grund seiner Bedeutung als Vorfrucht ist der Raps festes Glied der Fruchtfolgen geworden. Da wo den Betrieben qualitativ bessere Böden zur Verfügung stehen, wird auch großflächig Feldgemüsebau mit dem Anbau von Kohl-, Zwiebel- und Feingemüsen (Spinat) sowie der nahezu vollständigen Palette der frischen Kräuter betrieben.