Bauen  
 

Straßen und Brücken für Berlin

Südliche Blumberger Damm Brücke


B 2 Malchow; Foto: SenUVK
Luftbild Blumberger Damm mit Markierung der Brücke; Quelle: Geoportal Berlin

Aufgrund des schlechten Bauwerkszustandes ist der Ersatzneubau des Bauwerks zwingend erforderlich. Mit dem Ersatzneubau wird neben der Erhaltung und Verbesserung der verkehrstechnischen Leistungsfähigkeit der Straßenverbindung weiterhin die Erhöhung der Verkehrssicherheit im Bereich der zu beplanenden Verkehrsanlage insbesondere des Fußgänger und Radverkehrs angestrebt.

Der Planungsbereich des Ersatzneubaus der Brücke umfasst das Ingenieurbauwerk sowie die grundhafte Erneuerung der jeweils ca. 150 Meter im Anschluss an die Wiederlagerbereiche nördlich und südlich bis zu den Einmündungen Altentreptower Straße und Frankenholzer Weg anschließenden Rampenbereiche als Verkehrsanlage.

Lage und Bedeutung der Verkehrsachse

Die Südliche Blumberger Damm Brücke befindet sich im Stadtbezirk Marzahn – Hellersdorf, Ortsteil Biesdorf und überführt im Zuge des Blumberger Damms die Gleisanlagen der Deutsche Bahn AG mit zwei S-Bahn- und einem Fernbahngleis sowie den dazu parallel verlaufenden Wuhlgartenweg als Geh- und Radweg. Westlich der Brücke verläuft flankierend in geringem Abstand eine Fernwärmeleitung (2 parallel geführte Leitungen).

Als Nord-Süd-Verbindung zwischen Landsberger Allee und Straße Alt-Biesdorf (Bundesstraße B 1/5) gehört der Blumberger Damm als übergeordnete Straßenverbindung zu den stark frequentierten Straßen, stellt die Entlastung zur B 158 (Märkische Allee) dar und gilt überdies als stark befahrene Strecke für Großraum- und Schwertransporte.

Mit der infrastrukturellen Bedeutung R1 (ZR1) sichert der Wuhlgartenweg die nationale/internationale Anbindung an das überregionale Netz und ermöglicht so, als überregionaler Radweg/ Europaradwanderweg, die wirtschaftliche (touristische) Entwicklung.

Bauausführung

Fernwärme-Leitungsbrücke
Im Zuge des Ersatzneubaus der Südlichen Blumberger Damm Brücke wird aus verschiedenen technischen und baulogistischen Gründen die Umverlegung der Fernwärmeleitung erforderlich. Diese wird als gesondertes Bauvorhaben seitens des Leitungsträgers Vattenfall geplant und gebaut. Die Umverlegung erfolgt in westliche Richtung und zeitlich vor dem Rückbau des Bestandsbauwerks der Straßenbrücke. Im Bereich der nördlichen Fahrbahnrampe verläuft die Fernwärmeleitung nach der Umverlegung wieder in der alten Linienführung.

Bauzeit

Folgende Bauzeiten sind vorgesehen:
1. Umverlegung Vattenfall-Leitungsbrücke 02/2019 – 10/2019
2. Ersatzneubau Straßenbrücke 12/2019 – 06/2023 (Die Bauzeit wird auf insgesamt 3,8 Jahre geschätzt.)

Verkehrsführung während der Bauzeit

Hinsichtlich der Bedeutung der Verkehrsachse ist geplant, die Verkehrsführung während der gesamten Bauzeit aufrecht zu erhalten. Hierzu wird der Ersatzneubau der Straßenbrücke grundsätzlich in 2 Bauabschnitten durchgeführt.

Für die zeitlich vorgelagerte Umverlegung der Fernwärmeleitung wird der Verkehr zunächst auf dem östlichen Überbau geführt. Für den 1. Bauabschnitt (Rückbau und Neubau des östlichen Überbaus) wird der Verkehr dann auf dem westlichen Bestandsbauwerk und im 2. Bauabschnitt (Rückbau und Neubau des westlichen Überbaus) auf dem fertiggestellten östlichen Überbau geführt.