Umbau Karl-Marx-Allee: Einladung zum öffentlichen Bürgerdialog

22.01.2020

Karl-Marx-Allee - Visualisierung
Bild: SenUVK/Eve Images

Liebe Berlinerinnen und Berliner,

die Karl-Marx-Allee ist eine für die gesamte Stadt bedeutsame Magistrale, die den Alexanderplatz und das Frankfurter Tor miteinander verbindet. Sie ist nicht nur das Wohnquartier von vielen Anwohnerinnen und Anwohnern, sondern wird auch von vielen Menschen auf dem Weg von Mitte nach Friedrichshain-Kreuzberg oder umgekehrt genutzt.

Seit Sommer 2018 wird die Karl-Marx-Allee umgebaut und neu gestaltet. Bei den Arbeiten beginnt die abschließende Phase, welche in einigen Monaten beendet sein wird.

Gegenüber den ursprünglichen Planungen hat die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz einige Änderungen vorgenommen. Sie betreffen die Verkehrssicherheit, die Frage, wie sich das Quartier klimarobuster gestalten lässt und wie die Karl-Marx-Allee in ihrer übergeordneten Bedeutung für ganz Berlin zum Vorbild für eine stadtverträgliche und klimafreundliche Mobilität werden kann.

Über die Hintergründe der Planänderungen möchten wir Sie gerne informieren und mit Ihnen ins Gespräch kommen. Deswegen laden wir Sie herzlich ein zum Bürgerdialog.

Datum: 10. Februar 2020
Zeit: 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr
Ort: Kino International, Karl-Marx-Allee 33, 10178 Berlin

  • Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
  • Gerry Woop, Staatssekretär der Senatsverwaltung für Kultur und Europa
  • Ephraim Gothe, Stadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Gesundheit, Berlin-Mitte
  • Dr. Christoph Rauhut, Landeskonservator, Landesdenkmalamt

Über Ihr Kommen und Ihre Beteiligung würden wir uns freuen!

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz

Falls Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Öffentlichkeitsarbeit
Am Köllnischen Park 3, 10179 Berlin
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@senuvk.berlin.de