Neubau der Straßenverbindung in Karow

vom vorhandenen Anschluss an die B2 bis zum Knotenpunkt Bahnhofstraße / Alt-Karow

Straße Am Luchgraben, Blickrichtung Westen, mit Visualisierung
Straße Am Luchgraben, Blickrichtung Westen, mit Visualisierung
Bild: SenUVK

Planungsphase

In Berlin, Bezirk Pankow, Ortsteil Karow ist der Neubau einer rund 1,3 km langen tangential verlaufenden Verbindungsstraße geplant.

Bildvergrößerung: Übersichtskarte: Neubau der Straßenverbindung in Karow
Übersichtskarte
Bild: SenUVK / Geoportal Berlin

Mit der Teilstrategie “Äußere Stadt und Verflechtung mit dem näheren Brandenburg” wird die Aufgabe gestellt, in den sehr heterogenen Teilgebieten der äußeren Stadt die Voraussetzungen für verbesserte Erreichbarkeiten, die Reduzierung überdurchschnittlicher Wegelängen und die Verminderung des motorisierten Verkehrsaufwands zu schaffen.

Mit der geplanten Netzergänzung wird das Straßennetz durch eine tangentiale Verbindung des übergeordneten Hauptverkehrsstraßennetzes vervollständigt. Darüber hinaus ist zur verkehrlichen Anbindung der neu entstandenen Wohnquartiere in Karow-Nord ein Anschluss der Straße Am Hohen Feld an die neue Verbindungsstraße geplant.

Die Maßnahme erstreckt sich von der Straße Am Luchgraben bis zum Anschluss an den Knotenpunkt Bahnhofstraße / Blankenburger Chaussee / Alt-Karow / Straße 52.

MAP loading ...
Stadtplan Berlin.de

Planung und Bauausführung

Die geplante Straßenverbindung ist aufgrund ihrer Kategorisierung eine Hauptverkehrsstraße, dessen Grundmaß des Verkehrsraumes für den motorisierten Verkehr 6,50 m betragen wird, da sowohl auf der Verbindungsstraße als auch über die Straße Am Hohen Feld mittelfristig Linienbusverkehr geplant ist.

Die neue Straßenverbindung muss zukünftig neben der übergeordneten Verbindungsfunktion auch Erschließungsfunktionen übernehmen, sodass auch Parkmöglichkeiten im Straßenraum in den Bereichen der geplanten Wohnbebauung vorgehalten werden. Der Verkehrsraum für Fußgänger und Radfahrer wird im Mittel 4,50m betragen. Des Weiteren sind straßenbegleitende Baumpflanzungen Bestandteil der Planung. Die Straßenraumbreite zuzüglich der Geh- und Radwege sowie Park- bzw. Grünstreifen beträgt im Regelfall 21,00 m.

Ingenieurbauwerke zusammengefasst:

  • 7 Amphibientunnel
  • 1 Leiteinrichtung
  • 2 Straßenunterführungen (Grabenquerungen über Waldgraben Malchow und Karower Entwässerungsgraben)

Visualisierungen und Bestandsfotos

zur Bildergalerie

Entwässerung

Die Entwässerung der Straße erfolgt zu einem geringen Teil von den Gehwegflächen direkt in die Grünstreifen der Straße, größtenteils jedoch über Straßenabläufe und einen Regenwasserkanal der Berliner Wasserbetriebe in die Vorflut. Als Vorfluter steht der Waldgraben Malchow, der in die Laake mündet, zur Verfügung. Vor Einleitung in den Waldgraben Malchow muss das Regenwasser zurückgehalten und der Abfluss von der Hauptverkehrsstraße in einer Regenwasserreinigungsanlage (hier: Mulden-Rigolen-Element) gereinigt werden.

Verkehrsführung während der Bauzeit

Hinsichtlich des hochbelasteten Knotenpunktes ist geplant die Verkehrsführung während der gesamten Bauzeit aufrecht zu erhalten. Im Knotenpunktbereich Blankenburger Chaussee / Bahnhofstraße / Alt-Karow sind in den drei Zufahrten während der Bauzeit jeweils ein Fahrstreifen pro Richtung aufrecht zu erhalten, um den Verkehrsablauf weitestgehend uneingeschränkt bestehen zu lassen. Die Zufahrt Straße 52 kann in diesem Bauabschnitt geschlossen werden, eine Umleitung des Quell- und Zielverkehrs in das anliegende Wohngebiet kann für die Bauzeit über die Straße 40 erfolgen.

Übersichtskarte: Neubau der Straßenverbindung in Karow

PDF-Dokument (1.6 MB) - Stand: 2014 Dokument: SenUVK / Geoportal Berlin