Inhaltsspalte

Corona-Krise: Aufhebung des Nachtflugverbots für Urlaubsheimkehrer am Flughafen Tegel wird verlängert

21.03.2020

Die Aufhebung des Nachtflugverbots für ankommende internationale Flüge am Flughafen Tegel wird bis zum 03. April 2020, 23:59 Uhr verlängert. Damit wird Urlaubern, die aus dem Ausland zurückkehren, eine rasche Heimkehr ohne Umwege ermöglicht.

Damit können insbesondere Berliner Heimkehrende in verspäteten Maschinen direkt in der Hauptstadt landen, ohne weitere Zwischenstopps und damit ohne erhöhte Ansteckungsgefahren auf ihrer Heimreise. Andernfalls müssten die Fluglinien auf andere Flughäfen ausweichen, von dort müssten die Passagiere mit Bussen nach Berlin fahren.

Die Aufhebung des Nachtflugverbots für den Flughafen Tegel galt seit dem 15. März und war zunächst bis einschließlich Sonntag, den 22.03.2020, 23:59 Uhr befristet. Da die Rückholaktion der Bundesregierung für Urlauber aus dem Ausland noch andauert, können somit weiterhin Flüge auch nachts landen, wenn dies erforderlich ist.

Seit dem 15. März ist die Ausnahmeregelung nur sehr vereinzelt genutzt worden. Die Verlängerung der Maßnahme dient der Verringerung von Ansteckungsrisiken.