• Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine.

Berlin entwickelt neues Mobilitätsmanagement für Schulen und Kitas

Kinder auf dem Schulweg

Pressemitteilung vom 09.03.2022

Konzeption integriert Perspektiven und Interessen von Kindern, Eltern, Einrichtungen, Verbänden und Wissenschaft

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz erarbeitet gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie ein neu konzipiertes Mobilitätsmanagement an Schulen und Kitas. Schwerpunkte sind die Themen Pädagogik, Öffentlichkeitsarbeit, Verkehr und Infrastruktur sowie Organisation.

Im Beratungsgremium Fußverkehr, in dem seit vorigem Jahr Behörden, Verbände und Zivilgesellschaft unterschiedliche Aspekte zum Thema erörtern, wurde das Beteiligungsverfahren zur Konzeptentwicklung vorgestellt:

Das neue Mobilitätsmanagement wird in enger Abstimmung mit den Beteiligten des Themenfelds entwickelt. Das Konzept soll die Perspektiven und Interessen von Kindern und Eltern, von Schulen und Kitas und auch von Verwaltung, Wissenschaft sowie Verbänden integrieren. Neben einem Dialogforum aus dem erweiterten Gremium Fußverkehr werden dafür eine Interviewreihe und mehrere Befragungen organisiert. Das fertige Konzept soll Anfang 2023 vorgestellt werden.

Abhängig vom Haushaltsbeschluss ist auch geplant, parallel zur Konzepterstellung einzelne Modellprojekte an Schulen und Kitas durchzuführen. In die Gesamtkonzeption des Berliner Mobilitätsmanagements an Schulen und Kitas fließen die Erkenntnisse dieser Modellprojekte ebenso ein wie die Erfahrungen aus den Berliner Projekten an der Reinhardswald-Grundschule und dem Bildungscampus Marienfelde.

Die Konzepterarbeitung wird unterstützt vom Berliner Büro RAMBOLL Deutschland GmbH in Zusammenarbeit mit dem Büro MOBILITÄTSLÖSUNG aus Darmstadt.