Hauptstadtluft im Schnell-Check: Aktuelle Übersichtsdaten zur Luftgüte an Hauptstraßen jetzt auch via App und im Netz

Pressemitteilung vom 18.11.2020
Bildvergrößerung: Hauptstadtluft - Die App zur Luftqualität an Straßen
Bild: vmz

Stündlich aktualisierte Daten zur Luftqualität im Berliner Hauptstraßennetz können jetzt übersichtlich im Internet oder mittels der kostenlosen App „Hauptstadtluft“ (für Android-Geräte oder iPhones, verfügbar in Online-Stores) abgerufen werden. Die Angaben beruhen auf den Daten der 16 automatischen Messstationen im Berliner Luftgütemessnetz und werden aufs Stadtgebiet modelliert, das heißt: Die Ausbreitung wird mit Hilfe von Modellrechnungen abgebildet, die auch aktuelle Wetterdaten einbeziehen.

Im Fokus stehen die Schadstoffe NO2 (Stickstoffdioxid) und der sogenannte Feinstaub (PM10). Die Belastung der Außenluft wird dabei, zur leichteren Erfassung der Unterschiede, in Konzentrationsklassen unterteilt, die in sechs Farben auf den Abschnitten des Berliner Hauptverkehrsstraßennetzes angezeigt werden. Die Extreme: Dunkelgrün steht für saubere Luft, dunkelrot für hohe Belastung.
Berücksichtigt werden Hauptstraßenabschnitte, an denen aufgrund der Randbebauung und viel Verkehr erhöhte Schadstoffbelastungen auftreten können. Da auf Nebenstraßen die Belastung in der Regel deutlich niedriger ausfällt, werden hier keine Werte berechnet.

Die Angaben zur Belastung durch Stickstoffdioxid werden jede Stunde aktualisiert, für Partikel werden Tagesmittelwerte angezeigt. Damit sind die Werte mit den jeweiligen Zeitspannen der gesetzlichen Kurzzeitgrenzwerte vergleichbar. In der App und im Netz sind die Grenzwerte, die Gefährlichkeit der Schadstoffe und die Bedeutung der Farbdarstellung pointiert erklärt.

Neben der Anzeige der Luftbelastung bietet die App auch Darstellungen der aktuellen Verkehrslage. Alle Informationen zur Luftgüte sowie Hinweise zu Downloads finden Sie hier: