Umbau der Karl-Marx-Allee von Otto-Braun-Straße bis Strausberger Platz – Beginn des 2. Bauabschnitts ab 15.04.2019

Bauarbeiten auf der Karl-Marx-Allee im November 2018
Bauarbeiten auf der Karl-Marx-Allee im November 2018
Bild: SenUVK
Pressemitteilung vom 12.04.2019

Der im Mai 2018 begonnene Bau der südlichen Fahrbahn und der Nebenanlagen der Karl-Marx-Allee (1. Bauabschnitt) wird bis Mitte April 2019 fertig gestellt.

Am 15. und 16.04.2019 erfolgt die Verkehrsumstellung auf den 2. Bauabschnitt, der den Bau der nördlichen Fahrbahn und des Gehweges einschließlich der Einmündung Berolinastraße umfasst. Gleichzeitig werden die Berliner Wasserbetriebe und weitere Versorgungsunternehmen umfangreiche Arbeiten zur Erneuerung ihrer Leitungsnetze durchführen.

Der Verkehr wird analog dem 1. Bauabschnitt mit zwei Fahrstreifen je Richtung und beidseitigen Radfahrstreifen auf der bereits neu hergestellten südlichen Fahrbahn und dem verbliebenen Mittelstreifen geführt. Am Knotenpunkt Alexanderstraße/Otto-Braun-Straße/Karl-Marx-Allee in westlicher Fahrtrichtung bleiben die Fahrspuren unverändert: eine Radspur, eine Rechtsabbiege-, zwei Geradeaus- und zwei Linksabbiegespuren.
Die Fußgänger werden mit entsprechender Sicherung durch das jeweilige Baufeld geführt.

Das Rechtsabbiegen von der Alexanderstraße in die Karl-Marx-Allee, Richtung Strausberger Platz, ist weiterhin nicht gestattet.

Die beiden Aus- und Einfahrten Schillingstraße und Berolinastraße zur/von der Karl-Marx-Allee sind dann voll gesperrt. Die Überquerung der Karl-Marx-Allee im Bereich des Knotenpunktes Schilling-/ Berolinastraße wird weiter durch eine mobile Lichtsignalanlage geregelt.

Die vorhandene Nachtbuslinie N 5 verbleibt in der Karl-Marx-Allee. In Fahrtrichtung Alexanderstraße wird eine provisorische Bushaltestelle in Höhe Kino International eingerichtet.

Wir bitten für die anstehenden Arbeiten und die sich daraus ergebenden Verkehrseinschränkungen um Verständnis.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: