Coronavirus
Im Zusammenhang mit den Maßnahmen des Berliner Senats zum Schutz der Bevölkerung vor dem Coronavirus ist auch der Dienstbetrieb der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und ihrer nachgeordneten Behörden betroffen, und es kann daher zu Einschränkungen in der Bearbeitung Ihres Anliegens kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.


    Verkehr  
 

Planfeststellungsverfahren

Zusammenfassender Ablauf eines Planfeststellungsverfahrens


Die Planunterlagen werden mit dem Antrag des Vorhabenträgers der Anhörungsbehörde zugeleitet.
Pfeil
Die Anhörungsbehörde prüft die Unterlagen und veranlasst danach umgehend deren öffentliche Auslegung in der Regel in den vom Vorhaben betroffenen Bezirken zu jedermanns Einsicht.
Pfeil
Die fristgerechten Einwendungen der Bürger/innen und die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange sind in einem nicht öffentlichen Termin zu erörtern.
Pfeil
Die Anhörungsbehörde gibt zum Ergebnis des Anhörungsverfahrens eine Stellungnahme ab und leitet diese mit den Stellungnahmen der Behörden und der Vereinigungen sowie den nicht erledigten Einwendungen der Planfeststellungsbehörde zu.
Pfeil
Die Planfeststellungsbehörde erarbeitet die eigentliche Verwaltungsentscheidung, den Planfeststellungsbeschluss.
Pfeil
Der mit einer Rechtsbehelfsbelehrung versehene Planfeststellungsbeschluss wird zugestellt und ausgelegt. Er unterliegt der verwaltungsgerichtlichen Nachprüfung.