Verkehr  
 

Wirtschaftsverkehr

Aktuelle Projekte und Entwicklungen


CityLog-Projekt; Schild Elektroladestation

Neue Ansätze im urbanen Sammel- und Verteilverkehr: das EU-Projekt CityLog

Zum ersten Mal in Europa verwenden Kuriere und Endkunden eine besonders flexible und anbieteroffene Sammelstation für Sendungen: die BentoBox. Sie wurde in einem zweimonatigen Feldversuch in Berlin von Ende 2011 bis Anfang 2012 getestet. Der Feldversuch wurde im Rahmen des CityLog-Projekts im 7. Forschungsrahmenprogramm von der EU gefördert.

Die BentoBox dient als innerstädtischer Umschlag- und Konsolidierungspunkt für Kuriere sowie als Paketautomat für Endkunden. Durch die BentoBox konnten im Testgebiet überwiegend emissionsfreie Lastenfahrräder eingesetzt werden. Die spätere Einbindung des "Overnight-Services" ermöglichte noch einmal eine deutliche Steigerung des Sendungsaufkommens und die Integration der BentoBox in ein weiteres KEP-Geschäftsfeld.

Ergebnisse Feldversuch:
  • In 2 Monaten wurden etwa 700 Sendungen über die BentoBox geleitet.
  • Die BentoBox hat sich bereits nach kurzer Erprobungsphase funktional bewährt: Selbst bei den zeitkritischen Kuriersendungen kam es weder zu Fehlern noch zu Verzögerungen.
  • Innerhalb des Testgebietes konnten ca. 85% der Autokurierfahrten durch Lastradfahrten ersetzt werden.
  • Die BentoBox ermöglichte eine Bündelung von Aufträgen, so dass die Anzahl an Fahrten im Testgebiet deutlich reduziert werden konnte.
  • Das gesetzte Ziel, die BentoBox in möglichst viele typische Geschäftsfelder von Kurier-Express-Paketdienstleistern (KEP) zu integrieren, wurde erreicht.