Umwelt  

 

Re-Use Berlin

Re-Use Berlin rettet Brillen


Seit 2019 ist das Brillenprojekt der trias gGmbH, das vom Jobcenter Berlin-Spandau gefördert wird, Teil des Re-Use Netzwerks. Im Projekt werden drei Ziele verfolgt: Die „Rettung“ von ungenutzten Brillen dient der Abfallvermeidung. Gleichzeitig erhalten Sehhilfebedürftige in Entwicklungsländern eine gebrauchsfähige Brille, die ein Leben verändern kann und Langzeitarbeitslose eine sinnvolle Beschäftigung und Perspektive.

Langzeiterwerbslose Menschen sortieren, reinigen und richten gesammelte, nicht mehr genutzte Brillen aus. Die Brillen werden anschließend ausgemessen, verpackt und im gebrauchsfähigen Zustand an den Kooperationspartner der trias gGmbH, „BrillenWeltweit“, weitergeleitet.

BrillenWeltweit übergibt die Brillen durch lokale Fachkräfte kostenlos an Sehhilfebedürftige in Entwicklungsländern. Durch den persönlichen Kontakt vor Ort wird sichergestellt, dass die Brillen in die richtigen Hände gelangen.

Berlinweit sind 10 Brillen-Spendenboxen aufgestellt, in welche Bürgerinnen und Bürger ihre Brillen einwerfen können. Die mobilen Boxen verweilen ca. 2 Monate an einem Standort.

Nachfolgend finden Sie die aktuellen Sammelstellen.

Ort Adresse
Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Eingangsbereich Am Köllnischen Park 3,
10179 Berlin
KlimaWerkstatt Spandau Mönchstraße 8
13597 Berlin
Jobcenter Berlin Spandau,
Eingangsbereich
Altonaer Straße 70 – 72,
13581 Berlin
Ellen Key Oberschule Rüdersdorfer Straße 20,
10243 Berlin
Bezirksamt Neukölln von Berlin,
Rathaus Neukölln
Karl-Marx-Straße 83,
12040 Berlin
trias gGmbH Charlottenburg-Wilmersdorf,
Fahrradwerkstatt
Salzufer 14 A,
10587 Berlin
Anna-Seghers-Bibliothek,
Lichtenberg
Prerower Platz 2,
13051 Berlin
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin,
Bürgeramt 2
Normannenstraße 1-2,
10367 Berlin
VIENNA HOUSE ANDEL’S BERLIN,
Mitarbeiterrestaurant
Landsberger Allee 106,
10369 Berlin
Stadtbibliothek Spandau Carl-Schurz-Str. 13,
13597 Berlin