Umwelt  

 

Abfallstrategien

Re-Use Berlin


Initiative der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Video: Re-Use Berlin – Mach mit! (00:28 min); Herausgeber: SenUVK
Kurzbeschreibung des Videos
Der Klimawandel ist eine so gewaltige Herausforderung, dass man schnell daran zweifeln kann, dass der eigene kleine Beitrag überhaupt eine Bedeutung hat. Das Ergebnis ist, man macht lieber gar nichts. Genau diesen kleinen wichtigen Moment greift der neue 30-Sekünder der Re-Use Initiative auf, um zum Mitmachen gegen die Verschwendung einzuladen. Man sieht darin, wie viele unterschiedliche Frauen und Männer in Berlin nacheinander ihren kleinen "Beitrag" in die Kamera sprechen. Am Ende wird daraus eine Botschaft, die Mut macht, klare Handlungsanweisung gibt und zeigt, dass man ganz einfach und konkret gemeinsam viel erreichen kann.

Die Botschaft heißt: "Du denkst, du kannst unseren Planeten sowieso nicht retten? Fang einfach damit an, dass du deine gut gebrauchten Sachen nicht mehr wegwirfst. Bring sie zu Re-Use Berlin. Dann finden sie ein neues Zuhause. Und bevor du neue Dinge kaufst, schau dir erstmal die gebrauchten an. Das schont Ressourcen und hilft der Umwelt. Mach mit!"

Produktion: Peperoni Werbe- und PR-Agentur zusammen mit Kai Branss Films im Auftrag der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz


Das ist Re-Use Berlin 2019.

Die verschiedenen Aktionen zur Wiederverwendung von Gebrauchtwaren, die 2018 unter der Dachmarke Re-Use Berlin initiiert und durchgeführt wurden, sollen in diesem Jahr fortgeführt werden. Die geplanten Maßnahmen knüpfen an die bisherigen Erfolge an und umfassen zusätzlich neue Konzepte:
  • Erarbeitung eines Programms zur Bündelung der bestehenden Gebrauchtwarenläden unter einer gemeinsamen Dachmarke zusammen mit zentralen Akteuren aus der Berliner Re-Use-Bewegung. In der zweiten Jahreshälfte soll das Programm testweise umgesetzt werden.
  • Organisation von Markt-Sammeltagen für Gebrauchtwaren in mehreren Berliner Bezirken, bei denen bereits bestehende Gebrauchtwarenläden die Entgegennahme, Logistik und den Verkauf unter Federführung der Senatsverwaltung übernehmen.
  • Durchführung von Verkaufstagen für die zuvor gesammelten Gebrauchtwaren in mehreren Berliner Gebrauchtwarenläden.
  • Förderung von mehreren Re-Use-Veranstaltungen, die vom erweiterten Aktionskreis Re-Use Berlin durchgeführt werden können. Dazu gehört auch die Realisierung von vier prämierten Projekten aus dem Ideenwettbewerb des vergangenen Jahres.
  • Durchführung eines weiteren Ideenwettbewerbs, bei dem erneut Initiativen aus der Stadtbevölkerung zur Stärkung der Wiederverwendung gesucht werden.
  • Organisation von drei Fachdialogen mit dem erweiterten Aktions- und Interessiertenkreis Re-Use Berlin.
  • Erarbeitung eines konkreten Geschäftsmodells für ein "Warenhaus der Zukunft" und Verknüpfung des Modells mit Akteuren der Zero-Waste-Bewegung, vorzugsweise aus dem Bereich Bildung, Innovation und Reparatur.

Aktuell

Aus alt mach neu;  Foto: SenUVK
Fachforum Re-Use und Recycling

Am 19. Februar 2020 findet auf der bautec 2020 das Fachforum Re-Use und Recycling statt.


Brillenbox;  Foto: SenUVK
Brillensammlung
Berlinweit sind 10 Brillen-Spendenboxen aufgestellt, in welche Sie Ihre Brillen einwerfen können. Die mobilen Boxen verweilen ca. 2 Monate an einem Standort. mehr

Download

Shop-in-Shop zu einer besseren Welt. Foto: rawpixel.com / Freepik
Unsere Idee: Warenhaus der Zukunft und Shop-in-Shop zu einer besseren Welt
Parallel zu einem Neukauf Gebraucht­waren abgeben und/oder erwerben.

Neu ist von gestern.
Gemeinsam die Wiederverwendung von Gebrauchtwaren in Berlin fördern.

Vorbereitung zur Wiederverwendung – ökobilanzielle Untersuchung für drei Gebrauchtwaren (Holzmöbel, Notebook/Laptop und Schuhe)

Hinweis

Folgen Sie uns unter

Tipp

ReMap Berlin
ReMap Berlin
Alles rund um Wiederverwendung und Müllvermeidung in Berlin