Umwelt  

 

Vorbildrolle öffentliche Hand

CO2-neutrale Verwaltung



Rathaus Spandau; Foto: Berliner Energieagentur GmbH

Berlin hat sich das Ziel gesetzt, bis 2050 klimaneutral zu werden. Dabei spielt die öffentliche Hand aufgrund ihrer Vorbildfunktion eine besondere Rolle. Aus diesem Grund sieht das im März 2016 verabschiedete Berliner Energiewendegesetz vor, dass die Landesverwaltung bereits bis zum Jahr 2030 weitgehend CO2-neutral zu organisieren ist.

Um einen Weg zu diesem ambitionierten Ziel aufzuzeigen, wurde unter Federführung der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz ein Maßnahmenplan erarbeitet und am 08.01.2019 vom Senat verabschiedet. Der Maßnahmenplan umfasst die Bereiche Organisation und Kommunikation, Energieverbrauch im Gebäude, Mobilität sowie Beschaffung und Ressourcenverbrauch.

Konkrete Maßnahmen sind beispielsweise die Motivation der Beschäftigten zu klimaschonendem Verhalten, die Verringerung des Stromverbrauchs der Verwaltung, die CO2-neutrale Gestaltung von Dienstreisen, und ein zentrales Beschaffungswesen für Produkte mit Klimarelevanz. Dabei sollen CO2-Minderungspotentiale in allen Bereichen systematisch erschlossen werden.

Der Maßnahmenplan wurde im Rahmen eines umfangreichen Beteiligungsprozesses erarbeitet, bei dem die Beschäftigten der Senats- und Bezirksverwaltungen aktiv eingebunden waren. Im Rahmen von Workshops und in einem Online-Beteiligungsverfahren wurden viele Vorschläge gesammelt, die ausgewertet und in einem Maßnahmenkatalog zusammengefasst wurden. Die direkte Beteiligung der Beschäftigten gewährleistet die Praxisnähe und stärkt die Identifikation für den Umsetzungsprozess in den nächsten Jahren.

Im Zuge der Umsetzung werden sich die Verwaltungen regelmäßig austauschen. Der Maßnahmenkatalog kann um weitere Instrumente ergänzt werden, die sich aufgrund heute noch nicht absehbarer Entwicklungen in den nächsten Jahren ergeben können.

Parallel dazu steht das Referat Klimaschutz und Klimaanpassung in regelmäßigem Austausch zu anderen Bundesländern, die ähnliche Ziele verfolgen, um auch in diesem Kreis geeignete Erfahrungen zu teilen.

Kontakt

Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Referat Klimaschutz und Klimaanpassung
Brückenstraße 6
10179 Berlin

Udo Schlopsnies
E-Mail: Udo.Schlopsnies@senuvk.berlin.de