Umwelt  

 

Energie

Energieeinsparung

Foto: EUMB Pöschk

Mit 2,8 Millionen Tonnen CO2 waren 1990 die öffentlichen Einrichtungen zu 9 Prozent am Berliner CO2-Ausstoß beteiligt. Bis zum Jahr 2010 soll dieser Anteil auf 1,9 Millionen Tonnen gesenkt, also um 30 Prozent vermindert werden. Bis zum Jahr 2000 waren die CO2-Emissionen um 20 Prozent zurückgegangen, so dass bis zum Jahr 2010 etwa 0,3 Millionen Tonnen CO2 zusätzlich eingespart werden müssen.

Die Ausgaben für Strom, Gas und Fernwärme betrugen im Jahr 2007 rund 129,4 Millionen Euro (brutto). Erfasst wurden dabei die Gebäude der Bezirke, Senatsverwaltungen und BIM (SILB-Gebäude), Kita-Eigenbetriebe und der Liegenschaftsfonds. Energieeinsparungen der öffentlichen Hand tragen daher unmittelbar zur Entlastung des Landeshaushaltes bei. Neben dem Projekt Energiesparpartnerschaft unterstützt das Energiemanagement der Zentralen Energiewirtschaftsstelle für das Land Berlin dieses Sparprogramm.

Download

Energie­audit für große Unternehmen
und Dokumentation der Workshop­reihe Energie­audit – wie geht's weiter?
mehr