Bauen  

 

ÜberBrücken: Brückenbau 2000-2009

Steglitzer-Damm-Brücke (Südseite)

1 | 2 | 3 | vor
Steglitzer-Damm-Brücke (Südseite)
 
Die Steglitzer-Damm-Brücke besteht aus zwei Brückenüberbauten und überbrückt im Zuge des Steglitzer Damms die Gleise der S-Bahn und der Fernbahn am Bahnhof Südende im Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Die südliche Brückenhälfte aus dem Jahre 1898 entsprach nicht den Anforderungen für die Wiederinbetriebnahme der Fernbahntrasse. Veränderungen der lichten Räume, der Stützenstellungen und der Widerlagervorderkanten waren erforderlich.

Der Überbau der südlichen Brückenhälfte wurde gleich dem bereits in den 1980 er Jahren neu errichteten nördlichen Stahlüberbau als orthotrope Fahrbahnplatte mit auskragender Gehbahn über drei Felder konzipiert. Gradiente und Brückenbreite blieben gegenüber der alten Brücke gleich.

Die Vorschriften der DB AG für den Fernverkehr machten auch einen Pfeilerumbau der Nordhälfte im Rahmen des Neubaus der südlichen Brückenhälfte in den Jahren 1999-2002 erforderlich. Die Unterkante der Konstruktion reichte für die nötige Durchfahrtshöhe infolge der Elektrifizierung nicht aus, sodass die Gleise im Brückenbereich abgesenkt werden mussten.

Für die Auflagerung des Überbaus wurden Kalottenlager, für die Bauwerksübergänge wasserdichte Übergangskonstruktionen eingebaut.

Die Widerlagergründung erfolgte auf Betonbohrpfählen, die der Pfeilerscheiben flach innerhalb einer Doppel-Spundwandreihe.
 

Brücken-Suche