Bauen  
 

Straßen und Brücken für Berlin

A 100 16. Bauabschnitt - Los 4 Dieselstraße


Schema des Bauabschnittes Karte über die einzelnen Bauabschnitte Karte über die einzelnen Bauabschnitte Karte über die einzelnen Bauabschnitte Karte über die einzelnen Bauabschnitte Karte über die einzelnen Bauabschnitte Karte über die einzelnen Bauabschnitte Karte über die einzelnen Bauabschnitte
Visualisierung Tunnel Grenzallee
Visualisierung des Trogbauwerks im Bereich der Dieselstraße   © SenUVK/Arge SRB

Das Los 4 hat eine Gesamtlänge von ca. 490 Metern.

Aktueller Baufortschritt (April 2019)

Innerhalb der sechs Baudocks sind die Ingenieurbauarbeiten für den endgültigen Autobahntrog und den tiefergelegenen Pumpen- und Stauraum abgeschlossen.

Der Rohbau des Betriebsgebäudes wurde abgeschlossen.

Die Brücke im Zuge der Dieselstraße wurde ebenfalls fertiggestellt und für den Verkehr freigegeben. Die VOB-Abnahme hat am 08.04.2019 stattgefunden.

Bis Juli 2019 werden Restarbeiten ausgeführt und die Baustelle beräumt.


Was wird gebaut?

Es besteht aus drei Trogbauwerken mit insgesamt 42 Einzelblöcken, die Längen von 7 bis 45 Metern aufweisen und den Autobahntrog vom Los 3 verlängern. Auch diese Trogabschnitte der späteren Autobahn werden in offenen Baugruben mit rückverankerten Schlitz- und Spundwänden sowie einer temporär verankerten Unterwasserbetonsohle, beginnend südlich der Dieselstraße in Richtung Kiefholzstraße gebaut. Über die zukünftige Autobahntrasse wird eine Brücke errichtet, um die vorhandenen Stadtgebiete weiterhin zu verbinden. Sie nimmt als zweistegiger Plattenbalken mit einer Spannweite von ca. 39 m zum Teil unterhalb Versorgungsleitungen auf. Die Brücke wird auf den aufgeweiteten Wänden der unterführten A 100 aufgelagert. Die Wanddicken betragen ca. 2,30 Meter. Die Wände entlang der Trogbauwerke und unterhalb der Brücke erhalten eine treckenbegleitende Lärmschutzverkleidung.

Besonderheiten der Konstruktion

Die einzelnen Elemente werden als wasserundurchlässige Betonkonstruktion mit geschlossener Sohle hergestellt. Hierzu werden zwischen den Betonabschnitten komplexe Fugenabdichtungen eingebaut, welche bei Bedarf auch zur Nachverdichtung verpresst werden können. Für das anfallende Oberflächenwasser befindet sich zukünftig unterhalb der Fahrbahn auch in diesem Strecken­abschnitt ein Stauraum, der über außen liegende Pumpen und anschließender Regenwasser­behandlungs­anlage entwässert wird. Die Sohldicken sind variabel und an den Tiefpunkten der Drainage­leitungen bis zu 2,70 m dick. Eine Besonderheit stellt die Herstellung einer Dükerung von Leitungen der Berliner Wasser­betriebe dar. Das heißt, unter der künftigen Trasse werden Schutzrohre für die Aufnahme der Schmutz- und Regenwasser­leitungen eingebaut.

Welche Umleitungen sind notwendig?

Während der Baumaßnahmen wird die Dieselstraße gesperrt. Ein temporärer Fuß- und Radweg wurde eingerichtet. Auch im Los 4 müssen vorhandene Leitungen der verschiedenen Versorgungsunternehmen in bauzeitliche Trassen umgelegt und nach Fertigstellung des Brückenbauwerkes Dieselstraße wieder in den endgültigen Straßen-und Brückenquerschnitt integriert werden.

Bauzeit und Fertigstellung:

Die Arbeiten an der Trogkonstruktion werden 2018 abgeschlossen.
Die Arbeiten des Straßenbaus und der Entwässerungsanlagen im Querschnitt der BAB A 100 beginnen 2019.

Visualisierung Tunnel Grenzallee
Visualisierung Trog und Brücke im Zuge der Dieselstraße   © SenUVK/Arge SRB

Bilderschau

A 100, 16. Bauabschnitt, Los 4 - Fotostrecke Bildergalerie
Visualisierung der fertiggestellten Autobahn 100 - Ansicht von Norden
Visualisierung der fertiggestellten Autobahn 100 - Ansicht von Norden © SenUVK/Arge SRB

Regelquerschnitt
Regelquerschnitt

Längsschnitt der Brücke Dieselstraße
Längsschnitt der Brücke Dieselstraße

Querschnitt der Brücke
Dieselstraße
Querschnitt der Brücke Dieselstraße

Querschnitt Autobahn mit Stau- und Pumpenraum
Querschnitt Autobahn mit Stau- und Pumpenraum