Coronavirus

Inhaltsspalte

Lise-Meitner-Schule

Oberstufenzentrum in Neukölln

Lise-Meitner-Schule
Bild: Lise-Meitner-Schule

Am Oberstufenzentrum in Neukölln verknüpfen die Schülerinnen und Schüler Klimaschutz mit neuer Technik und innovativen Ideen. Sie lernen nicht nur, welche einfachen und alltäglichen Gesten maßgeblich zum Schutz der Umwelt und des Klimas beitragen, sondern forschen selbst nach neuen Möglichkeiten, den negativen Einfluss des Menschen auf die Umwelt zu reduzieren.

Maßnahmen zum Klimaschutz an der Lise-Meitner-Schule

Regenerative Energieanlagen auf dem Schulgelände

Das Schuldach der Lise-Meitner-Schule beherbergt bereits seit Jahren drei Anlagen für erneuerbare Energien: Zwei Solaranlagen und eine Kleinwindanlage. Hinzu kommt eine große netzeinspeisende 100kWp Solaranlage auf dem Neubau der Schule. Die Anlagen werden im Unterricht und im Rahmen von Projekten und Wettbewerben genutzt und untersucht. Im Jahr 2013 wurde die Klima AG gegründet, welche seitdem die Effizienz der Anlagen kontrolliert und optimiert. Unter anderem verbesserten die Schülerinnen und Schüler die gesamte Infrastruktur rund um die Energiegewinnung an der Lise-Meitner-Schule grundlegend – etwa durch den Bau einer Wetterstation mit Arduino und Raspberry Pi. Die Klima AG setzt natürlich auch ihre eigene Muskelkraft ein, um die Solaranlage von Schnee, Laub und Vogelkot frei zu halten. Der Einsatz der Klima AG wurde bereits mit einem Preis im Wettbewerb Berliner Klimaschulen belohnt.

Der Weg zu mehr Energieeffizienz kann auf zwei Wegen erfolgen: Nutzung ressourcenschonender Energiequellen und Senkung des Energieverbrauchs. Um Letzteres an der Schule zu etablieren, initiierte die Klima AG unter anderem die erfolgreiche Teilnahme an dem Energiesparprojekt Fifty-Fifty.

Erasmus+-Projekt: Track Your Atmosphere

Der forschungsbasierte Ansatz zu mehr Klimaschutz an der Lise-Meitner-Schule wird in dem Erasmus+-Projekt „Track Your Atmosphere“, kurz TRYAT, besonders deutlich. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus Frankreich (Pau) und Italien (Neapel) untersuchten die Jugendlichen der Lise-Meitner-Schule drei Jahre lang, wie sich eine bestehende Technik für die Forschung zum Klimawandel einsetzen lässt. Ein Ziel des Projektes ist es, mithilfe von GPS-Satelliten Erkenntnisse zu Wetterdaten und dem Treibhauseffekt zu gewinnen. Dazu montierten die teilnehmenden Schulen hochwertige GPS-Antennen auf ihrem Campus und werteten die gesammelten Daten aus. Darüber hinaus sollen die Internet-Plattform des Projekts und umfangreiches, frei verfügbares Lehrmaterial Bildungseinrichtungen und Lernende dazu ermutigen, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen. Auf diesem Weg haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekts als wichtige Multiplikatoren im Klimaschutz etabliert.

Bienenvölker an der Schule

Kenntnis und Nähe zur Natur tragen erheblich dazu bei, Kindern und Jugendlichen ein nachhaltiges Bewusstsein für die Bedeutung der Umwelt zu vermitteln. An der Lise-Meitner-Schule können sich die Schülerinnen und Schüler ganz praktisch mit dem Thema der Artenvielfalt befassen. Seit über 25 Jahren leben Bienen auf dem Schulgelände und werden von der Bienen AG gehegt und gepflegt. Die fünf Bienenstöcke werden ganzjährig betreut. Die Honigernte, bei welcher regelmäßig mehr als 100 Kilo Honig geerntet werden, ist nur eines der Highlights. Im Winter werden die Waben eingeschmolzen und zu Kerzen verarbeitet. Alle Erzeugnisse der Imkerei werden sorgfältig etikettiert und verkauft. Die Bienenvölker werden zudem regelmäßig von Kita-Kindern besucht, denen einen Einblick in die faszinierende Welt der fleißigen Insekten ermöglicht wird.

Ganz ohne Technik geht es an der Lise-Meitner-Schule nicht: Mithilfe einer digitalen Stockwaage, deren Messungen automatisch und in Echtzeit für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der AG im Internet abrufbar sind, werden Veränderungen im Bienenleben deutlich. So bedeutet eine Verringerung des Gewichts im Frühjahr beispielsweise, dass die Königin Eier gelegt hat und die Bienen entsprechend an ihre Vorräte gehen, um den Nachwuchs zu füttern und schon im Januar die Temperatur im Stock auf 35°C aufzuheizen.

Auch bei Forscherfahrten – etwa ins Watt auf Norderney – können sich die Jugendlichen einmal ganz praktisch mit Flora und Fauna befassen und fernab vom Bildschirm in die Natur eintauchen.

Lise-Meitner-Schule: Kleinwindanlage
Kleinwindanlage auf dem Schuldach
Bild: Lise-Meitner-Schule

Nachhaltige Forschungsprojekte

Keine Frage: Die Schülerinnen und Schüler des Neuköllner Oberstufenzentrums forschen für ihr Leben gern. Die Lise-Meitner-Schule unterstützt diesen Forschungsdrang mit zahlreichen Angeboten wie dem Schülerforschungszentrum Berlin e. V. (SFZ) und hilft ihren Schützlingen dabei, ihn in sinnvolle Bahnen zu lenken. Im Laufe der Jahre realisierten die jungen Forscherinnen und Forscher vielfältige Projekte, welche sich auch regelmäßig mit dem Klimaschutz befassen – sei es durch die Entwicklung nachhaltiger Roboter und „grüner“ Leuchtmittel, der Untersuchung von Laubblättern als Energiequelle oder die Begleitung der Renaturierungsmaßnahmen von Gewässern durch regelmäßige Messungen.

Steckbrief: Über die Lise-Meitner-Schule

Das Oberstufenzentrum Chemie, Physik und Biologie vereint berufliches Gymnasium, Berufsoberschule, Berufsschule, Berufsfachschule für Technische Assistentinnen und Assistenten, Fachoberschule und Fachschule. Rund 1.200 Schülerinnen, Schüler und Auszubildende besuchen den Neuköllner Campus und werden von 116 Lehrkräften betreut.

Schulphilosophie

Die Schule ist nach der begeisterten Physikerin Lise Meitner benannt, welche gemeinsam mit Otto Hahn und Fritz Straßmann an der Kernspaltung forschte und die erste theoretische und physikalische Deutung dafür erarbeitete. Damit unterstreicht das Oberstufenzentrum sein naturwissenschaftliches Profil. Die Bandbreite der angebotenen Bildungs- und Weiterbildungsgänge innerhalb des Berufsfeldes Chemie, Physik und Biologie ist deutschlandweit einzigartig.

Auszeichnungen

  • 4. Preis im Wettbewerb Berliner Klimaschulen 2015
  • 1. Preis bei der World Robot Olympiad – Region Berlin (Roboter zum Thema Nachhaltigkeit) 2017
  • Jährlich mehrere Preise bei Jugend forscht für nachhaltige Projekte

Kartenansicht: Lise-Meitner-Schule

Weitere engagierte Schulen in Neukölln

Link zu: Weitere engagierte Schulen in Neukölln
Bild: Syda_Productions/Depositphotos.com

Übersicht: Diese Neuköllner Schulen engagieren sich besonders im Klima- und Umweltschutz. Weitere Informationen

Handlungsfelder im Klimaschutz

Link zu: Handlungsfelder im Klimaschutz
Bild: Dmyrto_Z/Depositphotos.com

Ressourcenschutz, Nachhaltigkeit, Klimabildung: In diesen Bereichen engagieren sich Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen für nachhaltige Verbesserungen im Klimaschutz. Weitere Informationen