• Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine.

Ersatzneubau der Schönfließer Brücke

Planungsphase

Die Schönfließer Brücke liegt in Berlin Pankow – Ortsteil Prenzlauer Berg und überspannt die S- und Fernbahngleise der Deutschen Bahn AG Richtung Osten und Westen. Die Fuß-Radwegbrücke liegt in einem dicht bebauten Wohngebiet und wurde im Jahr 1964 außerhalb des alten Brückenbereiches als Ersatz für die im Krieg stark beschädigte ursprüngliche Straßenbrücke gebaut.

Das Vorhaben

Das Vorhaben besteht darin, die vorhandene Schönfließer Brücke am Standort der ursprüngliche Straßenbrücken zwischen Sonnenburger Straße und Schönfließer Straße durch eine breite Fuß- und Radwegbrücke zu ersetzen. Aufgrund der starken Nutzung durch den Fuß- und Radverkehr soll der Querschnitt angepasst werden und eine Trennung beider Verkehrsarten auf der neuen Brücke erfolgen. Die Grundlage dafür ist der § 43 des Mobilitätsgesetzes. Damit setzt sich der neue Querschnitt von 7,00 m wie folgt zusammen:
  • 0,25 m Sicherheitsabstand zum Geländer
  • 3,00 m Radweg im Zweiwegerichtungsverkehr
  • 0,50 m Sicherheitsabstand
  • 3,00 m Gehweg in Zweirichtungsverkehr
  • 0,25 m Sicherheitsabstand zum Geländer

Die Freigabe der Brücke für Rettungsfahrzeuge soll angestrebt werden. Daraus resultiert, dass die Errichtung der neuen Fuß- und Radwegbrücke in der Flucht der ehemaligen Straßenbrücke erfolgt.

Der Bau

Konkrete Angaben zum Bau können erst nach Abschluss der weiteren Planung erfolgen.

Verkehrsführung

Ziel und Inhalt der Planungsaufgabe ist es, die Verkehrseinschränkungen so gering wie möglich zu halten. Konkrete Angaben zur Verkehrsführung können zum jetzigen Planungsstand noch nicht gemacht werden.

Zahlen und Daten

Die Schönfließer Brücke ist eine Zweifeldbalkenbrücke mit beidseitigem Kragarm und eingehängten Trägern. Die Stützweiten betragen von Süd nach Nord 7,085 m, 15,30 m, 29,50 m und 8,00 m. Das Bauwerk hat eine lichte Weite von 13,80 m bis 27,90 m (Durchfahrtsöffnung) und eine lichte Höhe von 5,02 m bis 6,52 m.

Bauwerksdaten

  • Eröffnung

    1964

  • Gesamtlänge

    59,88 m

  • Längste Stützweite

    29,50 m

  • Breite

    2,50 m

  • Konstruktion

    Zweifeldbalkenbrücke mit beidseitigem Kragarm und eingehängten Trägern

Zeitplan

Derzeit erfolgt seitens der Senatsverwaltung Umwelt, Mobilität, Verkehr- und Verbraucherschutz die bauherrenseitige Grundlagenermittlung. Das bedeutet, dass alle vorhanden Archivunterlagen für die weiteren Planungsphasen zusammengetragen werden. Konkrete Angaben zum Baubeginn können zum jetzigen Planungsstand noch nicht gemacht werden.