Ersatzneubau der südlichen Blumberger Damm Brücke

Bildvergrößerung: Eine S-Bahn fährt unter der Blumenberger Damm Brücke durch. Die Brücke wird von der Ostseite gezeigt.
Ostseite der südlichen Blumberger Damm Brücke
Bild: SenUVK

Planungsphase

Die südliche Blumberger Damm Brücke befindet sich im Stadtbezirk Marzahn-Hellersdorf, Ortsteil Biesdorf und überführt im Zuge des Blumberger Damms die Gleisanlagen der Deutsche Bahn AG mit zwei S-Bahn- und einem Fernbahngleis sowie den dazu parallel verlaufenden Wuhlgartenweg als Geh- und Radweg. Westlich der Brücke verläuft flankierend in geringem Abstand eine Fernwärmeleitung (2 parallel geführte Leitungen).

Als Nord-Süd-Verbindung zwischen Landsberger Allee und Straße Alt-Biesdorf (Bundesstraße B 1/5) gehört der Blumberger Damm als übergeordnete Straßenverbindung zu den stark frequentierten Straßen, stellt die Entlastung zur B 158 (Märkische Allee) dar und gilt überdies als stark befahrene Strecke für Großraum- und Schwertransporte.

Mit der infrastrukturellen Bedeutung R1 (ZR1) sichert der Wuhlgartenweg die nationale/internationale Anbindung an das überregionale Netz und ermöglicht so, als überregionaler Radweg/Europawanderweg, die wirtschaftliche (touristische) Entwicklung.

MAP loading ...
Stadtplan Berlin.de

Das Vorhaben

Aufgrund des schlechten Bauwerkszustandes ist der Ersatzneubau des Bauwerks zwingend erforderlich. Mit dem Ersatzneubau wird neben der Erhaltung und Verbesserung der verkehrstechnischen Leistungsfähigkeit der Straßenverbindung weiterhin die Erhöhung der Verkehrssicherheit im Bereich der zu beplanenden Verkehrsanlage insbesondere des Fußgänger- und Radverkehrs angestrebt.

Der Planungsbereich des Ersatzneubaus der Brücke umfasst das Ingenieurbauwerk sowie die grundhafte Erneuerung der jeweils ca. 150 m im Anschluss an die Widerlagerbereiche nördlich und südlich bis zu den Einmündungen Altentreptower Straße und Frankenholzer Weg anschließenden Rampenbereiche als Verkehrsanlage.

Der Bau

Fernwärme-Leitungsbrücke
Im Zuge des Ersatzneubaus der südlichen Blumberger Damm Brücke wurde aus verschiedenen technischen und baulogistischen Gründen die Umverlegung der Fernwärmeleitung erforderlich. Diese wurde als gesondertes Bauvorhaben seitens des Leitungsträgers Vattenfall geplant und vorlaufend in 2019 baulich umgesetzt. Die Umverlegung erfolgte im Bereich der südlichen Blumberger Damm Brücke parallel in westliche Richtung. Im Bereich der nördlichen Fahrbahnrampe verläuft die Fernwärmeleitung nach der Umverlegung wieder in der alten Linienführung.

Der Ersatzneubau
Das Brückenbauwerk besteht aus zwei Teilbauwerken (TBw A1 und TBw A2), die auf getrennten Überbauten jeweils eine Richtungsfahrbahn überführen. Die Teilbauwerke werden nacheinander in getrennten Bauabschnitten erneuert. Das Brückenbauwerk wird als integrales Bauwerk ausgeführt. Der Neubau überspannt hierbei ohne Zwischenunterstützungen die 1- gleisige Fernbahn-Strecke 6078 Berlin – Küstrin, die 2-gleisige S-Bahnstrecke 6006 Berlin Ostbahnhof-Straussberg sowie den dazu parallel verlaufenden Wuhlgartenweg. Die Brücke bleibt in ihrer Lage im Wesentlichen unverändert. Die Gradiente wird aufgrund des erforderlichen Lichtraumes in Bezug zu den festgelegten Randbedingungen und den aktuellen Regelwerken in ihrer Höhe um 0,75 m angehoben. Die Anrampungen werden entsprechend angepasst. Im Zuge des Ersatzneubaus werden im gesamten Baubereich (zwischen Frankenholzer Weg und Altentreptower Straße) fahrbahnbegleitende Radfahrstreifen angelegt. Die Beleuchtungsmasten werden analog dem Bestand im Bereich der Rampen jedoch zur besseren Nutzbarkeit des Gehwegs an den Böschungsrandbereich umverlegt.

Verkehrsführung

Hinsichtlich der Bedeutung der Verkehrsachse ist geplant, die Verkehrsführung während der gesamten Bauzeit aufrecht zu erhalten. Hierzu wird der Ersatzneubau der Straßenbrücke grundsätzlich in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Die Baumaßnahme ist aufgrund der Verkehrskonzeption, den statisch konstruktiven Randbedingungen und der Abhängigkeiten zu zeitgleich laufenden Arbeiten in zwei Bauphasen für den Brückenbau und insgesamt fünf Bauphasen für den Straßenbau unterteilt. Bei allen fünf nachfolgend aufgeführten Bauphasen ist die Verkehrsführung über den Blumberger Damm (inkl. des Busverkehrs und insbesondere für die Erreichbarkeit z. B. des UKB, Geriatrische Klinik) grundsätzlich möglich.

  • Bauphase 1:
    Abriss und Neubau des östlichen Oberbaus, Verkehrsführung des Blumberger Damms erfolgt auf dem westlichen Überbau (1 FS je Fahrtrichtung)
  • Bauphase 2:
    Abriss und Neubau des westlichen Oberbaus, Herstellung der Überfahrungsbereiche, Verkehrsführung erfolgt auf dem fertiggestellten östlichen Überbau (1 FS je Fahrtrichtung)
  • Bauphase 3:
    Herstellung der Rampenbereiche im Zuge der Herstellung des westlichen Überbaus, Verkehrsführung erfolgt über den fertiggestellten östlichen Überbau (1 FS je Fahrtrichtung)
  • Bauphase 4:
    Herstellung der Rampenbereiche im Zuge der Herstellung des östlichen Überbaus, Verkehrsführung erfolgt über den westlichen Überbau (1 FS je Fahrtrichtung)
  • Bauphase 5:
    Umbau der westlichen Fahrbahn südlich des Frankenholzer Weges, Verkehrsführung erfolgt südlich des Frankenholzer Weges auf der östlichen Fahrbahn. Die Rampenbereiche sowie das Brückenbauwerk zwischen Altentreptower Straße und Frankenholzer Weg können über je 2 Fahrstreifen pro Richtung befahren werden.

Für kurze Bauzeitfenster z. B. Kranmontage, Ein- bzw. Aushub der Überbaufertigteile ist eine Vollsperrung des Blumberger Damms unabdingbar. Hierzu wird der Kfz-Verkehr weiträumig umgeleitet. Für die in diesem Zusammenhang erforderliche Sperrung des Wuhlgartenwegs erfolgt eine Umleitung für Fußgänger und Radfahrer.

Mit Beginn der Baumaßnahme werden die im südlichen Rampenbereich befindlichen Bushaltestellen inklusive der zugehörigen Wartehallen im Nahbereich des Baufeldes nach Süden umverlegt und für die gesamte Bauzeit vom umverlegten Standort betrieben.

Zahlen und Daten

Bauwerksdaten

Brückenbauwerk (Ersatzneubau)

  • Gesamtlänge

    35,90 m

  • Stützweiten

    35,90 m

  • Lichte Weite zwischen den Widerlagern

    33,89 m

  • Breite zwischen den Geländern

    23,92 m

  • Gesamtbreite je Überbau

    11,96 m

  • Brückenfläche

    859 m²

  • Konstruktion

    Vorgespannte Doppelverbundträger

  • Tragfähigkeit

    LM1 nach DIN EN 1991-2/ NA (Hauptlastmodell LMM)

  • Entwurfsgeschwindigkeit

    50 km/ h

Verkehrsanlage (grundhafter Ausbau in Asphaltbauweise)

  • Nördliche Rampe (Altentreptower Str. – SüBDB)
    Südliche Rampe (SüBDB – Frankenholzer Weg)
    Südliche Ergänzung (südlich des Frankenholzer Weges)

    398,85 m

  • Wiederherstellung Wuhlgartenweg

    Länge: 133,49 m, Breite: 6,0 m

  • Wirtschaftsweg (südöstlich Dammbereich)

    Länge: 134,17 m, Breite: 3,50 m

  • Dienstweg (südwestlicher Dammfußpunkt)

    Länge: 140,33 m, Breite: 1,0 m

Der Baubeginn ist für das zweite Quartal 2021 vorgesehen. Die voraussichtliche Bauzeit beträgt nach aktueller Planung fünf Jahre.