INTERNATIONALER TAG DER WÄLDER 2018

21.03.2018

Waldwanderung mit der Familie
Bild: © lunaundmo - Fotolia.com

WALD BEWEGT – Körper, Geist und Seele!

Der erwachende Berliner Frühlingswald lädt nach der kalten Jahreszeit zu vielfältigen Aktivitäten ins Grüne ein. Sport und Erholung in der Natur gewinnen für viele Menschen an Bedeutung. Bewegung im Wald bietet intensive Naturerlebnisse und fördert auf vielfältige Weise die Gesundheit. Unter dem Motto „Wald bewegt!“ gilt es, diese vielfältigen Möglichkeiten des Waldes zu nutzen.

Anlässlich des Internationalen Tages der Wälder am heutigen 21. März rücken die Vereinten Nationen in diesem Jahr „Wälder für nachhaltigere Städte” weltweit in den Blickpunkt. Denn gerade Menschen, die in der Stadt leben, finden im Wald einen wichtigen Ausgleich zu Enge, Lärm und Hektik des Alltags. Allein im Berliner Grunewald werden über 100 Millionen Waldbesuche pro Jahr gezählt. In Wäldern finden die Menschen nicht nur Erholung, sondern sie gehen in den Naturlandschaften vielfältigen sportlichen Freizeitaktivitäten nach. Zahlreiche Studien belegen, dass bereits kurzzeitige Waldbesuche eine gesundheitsfördernde Wirkung haben. Auch deswegen hat die Forstwirtschaft in Deutschland die Jahre 2018 und 2019 unter das Motto „Wald bewegt!“ gestellt.

Zum Frühlingsanfang bieten steigende Temperaturen und die Aussicht auf ein sonniges Wochenende beste Bedingungen, sich von diesen Wirkungen des Waldes zu überzeugen und Zeit in den attraktiven Berliner Wäldern zu verbringen. Die Schäden der Herbststürme des vergangenen Jahres sind durch die Berliner Forsten weitgehend beseitigt. Damit stehen mehr als 1800 Kilometer Waldwege, 14 Waldspielplätze, kilometerlange Uferwege an Flüssen und Seen oder Ausblicke von Teufelsberg, Müggelbergen mit Müggelturm oder der Grunewaldturm an der Havel für Fitness, Erholung, Spiel und Spaß für Groß und Klein zur Verfügung.

Wandern, Joggen, Radfahren oder Reiten in den Berliner Wäldern steht nichts im Weg. Wir bitten um Rücksichtnahme auf die erwachende Natur und andere Erholungssuchende.