Neue Fußgängerbrücke an der Warschauer Straße eröffnet

Blick vom S-Bahnhof Warschauer Straße auf den 1. Bauabschnitt der Fußwegbrücke, Oktober 2018
Abschnitt der Fußwegbrücke beim S-Bahnhof Warschauer Straße
Bild: SenUVK
Pressemitteilung vom 03.12.2019

Einfaches Umsteigen an der U- und S-Bahn-Haltestelle Warschauer Straße

Am Mittwoch, den 04.12.2019, wird um 12:00 Uhr die Fußgängerbrücke am U- und S-Bahnhof Warschauer Straße eröffnet. Damit wird das Umsteigen für Fahrgäste erheblich einfacher.

Die neue Brücke verläuft vom Gebäude des U-Bahnhofs Warschauer Straße parallel zur Straße und über die Bahnanlagen zum neuen Gebäude des S-Bahnhofs. Damit wird zum einen die Warschauer Brücke vom stetig zunehmenden Umsteigeverkehr entlastet, zum anderen wird das Gelände des ehemaligen Ostgüterbahnhofs fußläufig erschlossen. Die Brücke hat eine Gesamtlänge von rund 103 Metern und eine Breite von 3,40 Metern.

Der Bau der neuen Brücke erfolgte in drei Bauabschnitten. Zwischenzeitlich wurde eine Treppenanlage mit Aufzug und provisorischem Anschluss zur Warschauer Brücke eingerichtet, da vorab noch Bauarbeiten am Gebäude des S-Bahnhofs abgeschlossen werden mussten. Diese Provisorien werden bis Ende Januar 2020 zurückgebaut.

Die Baukosten liegen bei rund 1,5 Millionen Euro und werden aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Infrastruktur (GRW) gefördert.