Re-Use Berlin rettet Brillen

Brillen-Spendenbox
Bild: SenUVK
Pressemitteilung vom 15.11.2019

Berliner Aktion zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung

Zum Start der Europäischen Woche der Abfallvermeidung setzt Re-Use Berlin einen attraktiven Impuls zur Wiederverwendung von Gebrauchtwaren. Ab Sonnabend, den 16. November 2019, werden berlinweit zehn mobile Brillen-Spendenboxen aufgestellt, die jeweils etwa zwei Monate an einem Standort verweilen. Hier können aussortierte Brillen eingeworfen und damit einer neuen Nutzung zugeführt werden. Im Rahmen des Re-Use Netzwerks werden die Brillen gemeinsam mit dem Kooperationspartner trias gGmbH kostenlos an Sehhilfebedürftige in Entwicklungsländern weitergeleitet.

In dem Projekt der trias gGmbH sortieren und reinigen langzeiterwerbslose Menschen die nicht mehr genutzten Brillen. Die Brillen werden anschließend ausgemessen, verpackt und in gebrauchsfähigem Zustand an den Kooperationspartner BrillenWeltweit weitergeleitet. BrillenWeltweit organisiert in den Entwicklungsländern über persönliche Kontakte die zielgerichtete Verteilung durch lokale Fachkräfte.

Re-Use Berlin ist eine Initiative der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und wurde 2018 unter dem Motto „Wiederverwenden statt Wegwerfen“ gestartet. Ziel der Initiative ist es, den Wiederverwendungskreislauf gebrauchter Dinge für Berlinerinnen und Berliner attraktiver und erlebbar zu machen.

Weitere Informationen: