Inhaltsspalte

Versiegelung 2021

Datengrundlage

Versiegelungsdaten liegen für Berlin seit Anfang der 1980er Jahre im Umweltatlas vor. Zunächst nur für den Westen der Stadt, wurde nach der politischen Wende ein flächendeckender Datenbestand aufgebaut und im Zuge verschiedener Schwerpunktaktualisierungen fortgeschrieben.
In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Berlin, der Humboldt-Universität und der Firma Digitale Dienste Berlin wurde für den Datenstand 2005 ein neues Verfahren der Versiegelungserhebung entwickelt. Die seitdem angewandte Erhebungsmethode ermöglicht einen flächendeckenden Vergleich der Versiegelungsgrade der Jahre 2005, 2011, 2016 und 2021.
Es wurden folgende Fachinformationen, Geo-Daten sowie Satellitenbilddaten genutzt:

  • Informationssystem Stadt und Umwelt (ISU5) – Raumbezug und Flächennutzungsdaten (Stand 31.12.2020),
  • Amtliches Liegenschaftskatasterinformationssystem – ALKIS (Stand 02/2022),
  • NOT-ALKIS Gebäude (Stand 2021),
  • Karte von Berlin 1 : 5.000 – K5 (Stand 05/2021),
  • Orthophotos 2020 und 2021 (Stand 08/2020 und 02/2021),
  • Versiegelungsdaten der Berliner Wasserbetriebe (Stand 2001),
  • Straßenbefahrungsdaten (Stand 2014),
  • Multispektrale Sentinel 2B-Szene vom 07. Juni 2021.

Zur Ergänzung der ALKIS-Gebäude wurde eine Klassifikation des DOM von 2020 durchgeführt und daraus die NOT-ALKIS Gebäude abgeleitet (SenSW 2020a, SenSW 2021a). Die so ermittelten Gebäude wurden als ergänzende Gebäudedatengrundlage für ausgewählte Flächentypen (Einfamilien-, Reihen- und Doppelhäuser, Villen, Kleingartenanlagen, Wochenendhäuser und Geschosswohnungsbau der 1990er Jahre und jünger) verwendet. Erstmalig wurden zur differenzierten Kartierung der Versiegelung des Straßenraums die Straßenbefahrungsdaten verwendet, die durch eine vermessungstechnische Befahrung des gesamten öffentlichen Straßenraums Berlin (Haupt- und Nebenstraßennetz sowie teilweise Wege in öffentlichen Parkanlagen) im Jahr 2014 erfasst wurden. Die Daten enthalten Angaben zu 17 verschiedenen Materialien, aus denen der Versiegelungsgrad des jeweiligen Straßenbelages abgeleitet wurde (vgl. SenUVK 2014).

Weitere Informationen finden Sie im Abschlussbericht der Versiegelungskartierung 2021.