Inhaltsspalte

Geologische Skizze 2007

Methode

Verabredungsgemäß werden die im Norddeutschen Tiefland vorkommenden Lockergesteine bis in eine Tiefe von 2 m dargestellt. Das Vorkommen tieferer Schichten, der geologische Bau und die Lagerungsverhältnisse und -störungen sind den Profilschnitten und dem Erläuterungstext zu entnehmen.

Die Darstellung der unterschiedlichen Einheiten auf der Geologischen Skizze erfolgt ab Geländeoberfläche bis 2 m Tiefe, in Ausnahmefällen bis 5 Meter. Kommen in diesem Abschnitt mehrere unterschiedliche Schichten vor (z. B. Sand über Geschiebemergel), wird zur Vereinfachung nur die maßgebliche Schicht dargestellt (in diesem Fall Geschiebemergel).

In der Tabelle 2 sind die zusammengefassten geologischen Einheiten aufgeführt, die nach Stratigrafie (Alter, zeitliche Abfolge), Genese (Entstehung) und Petrografie (Gesteinsbeschreibung) unterschieden werden (Tab. 2).

Link zu: Vergrößern
Tab. 2: Einheiten, die auf der Karte - Geologische Skizze - dargestellt werden
Bild: Umweltatlas Berlin

Die Deckschichten (Mutterboden sowie Aufschüttungen) sind in der kartenmäßigen Darstellung nicht berücksichtigt.